Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Nachdem mit gestern Abend eine Wasserglanzpolitur in Gänze um die Ohren geflogen ist - die Oberfläche sah richtig gut aus und auf einmal fing die Oberfläche an zu bröseln - habe ich mir nun mal je eine Dose Saphir Pate de Luxe und La Cordonnerie Anglaise bestellt.

Hintergrund: Die Politur verlief wirklich sehr sehr gut, der Glanz war schon richtig toll (so viel Tiefenglanz hatte ich bisher noch nie), allerdings zerriss es die oberste Schicht dann irgendwann und ich hatte lauter Farbbrösel auf dem Schuh. Schnell war das Thema abgehakt und die Schuhe nach einer Reinigung dann mit mattem Glanz wieder im Schrank verschwunden.

Meine Vermutung: Die verwendete Burgol-Schuhpflege war vielleicht zu warm und damit zu weich, oder ich hätte die einzelnen Schichten länger aushärten lassen sollen (waren immer nur wenige Minuten dazwischen). Saphir Pate de Luxe und La Cordonnerie Anglaise sollen ja, nach allem was ich so gelesen habe etwas härter sein.

Jetzt jedenfalls hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich möchte - wie wahrscheinlich auch der ein oder andere Leser hier - eine richtig gute Wasserglanzpolitur hinbekommen - frei nach einer großen Baumarktkette: Ich mach es zu meinem Projekt! Mal schauen mit welchem der genannten Mittelchen das am besten funktionieren wird.

Mein Learning von gestern Abend: Ein bisschen Druck beim Einreiben schadet nicht (bin bisher sehr behutsam dran gegangen) und verbessert das Ergebnis deutlich, zu viel Druck schadet allerdings schon - wer hätte das gedacht :D
 

Niels Holdorf

Active Member
Ein paar Gedanken dazu von jemand, der auch noch viel auf dem Gebiet zu lernen hat:
- die Farbbrösel klingen, als ob zu viel Wachs aufgetragen worden wäre
- das mit dem Druck kann ich überhaupt nicht bestätigen, bei den ersten Versuchen habe ich viel zu viel Druck ausgeübt, wenn man den Schuh nur sachte streichelt, kommt der Glanz viel schneller.
 

Demian

Member
Mit Burgol lässt sich in der Tat recht schlecht eine WGP herstellen, da es, wie richtig erwähnt, zu weich ist. Cordonnerie Anglaise funktioniert sehr gut.
Aber das geschilderte Problem klingt mir auch nach zu viel Wachs. Es werden eigentlich immer nur hauchdünne Schichten aufgetragen - mit abnehmendem Druck und immer mehr Wasser. Allerdings muss man dann aufpassen, keine Wasserflecken zu bekommen. Vor der endgültigen Politur würde ich das Wachs auch immer erstmal ganz durchhärten lassen. Wichtig ist natürlich auch, möglichst nur bis zu den ersten Gehfalten zu polieren. Leichte Risse im Wachs können - besonders bei braunen Schuhen - einen sehr edlen Antik-Look hervorrufen. Richtig zerbröseln sollte aber nichts. Das sind dann weniger vorteilhaft aus.
Ansonsten immer viel üben - mit unterschiedlichen Lappen, Wachsen, Druck. Aber gerade das Üben macht ja Spaß...und ist so herrlich meditativ.
 

Niels Holdorf

Active Member
Was ist euer Erfahrungswert für die Aushärtezeit der einzelnen Wachsschichten? Ich bin immer so ungeduldig...

Und noch eine Frage zu La Cordonnerie Anglaise: stellen die selbst her oder macht das jemand anders? Habe vor kurzem eine Dose farbloses Wachs von LCA für Schuhkonzept gekauft, für 8,50. Hat jemand Vergleichspreise?
 
Zuletzt bearbeitet:

Niels Holdorf

Active Member
Wer oder was ist LCA? Für Schuhkonzept? Ich dachte die hätten selbst & exclusiv Ricowi?

LCA: ich war zu faul, La Cordonnerie Anglaise auszuschreiben... die Franzosen selber kürzen ja auch alles ab.


Du hast jetzt schon mehrmals angemerkt, dass du deine Schuhe komplett wgpst und dass du den entstehenden Brucheffekt charmant findest; ein Foto davon würde mich sehr interessieren.
 

Demian

Member

nun, wenn das Wachs in den Gehfalten herumkrümelt, sieht das relativ bescheiden aus. Aber wie ich ja schrieb, kann ein leichtes Brechen der Wachsschicht durchaus edel aussehen. In den Falten ist das aber eher nicht der Fall.

Abgesehen davon fände ich den Aufwand pro Schuh extrem, zumal man ja auch meist nur bestimmte Teile des Schuhs sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Florian S. Kueblbeck

Active Member
nun, wenn das Wachs in den Gehfalten herumkrümelt, sieht das relativ bescheiden aus. Aber wie ich ja schrieb, kann ein leichtes Brechen der Wachsschicht durchaus edel aussehen. In den Falten ist das aber eher nicht der Fall.

Abgesehen davon fände ich den Aufwand pro Schuh extrem, zumal man ja auch meist nur bestimmte Teile des Schuhs sieht.
An meinen Schuhen bricht das Wachs eigentlich nur in den Gehfalten. Aber: brechen ist scheins nicht gleich brechen, diese Erfahrung konnte ich (vor allem mit unterschieldichen Wachsen) auch schon machen.

Der Aufwand wiederum hält sich, einmal grundpoliert, in Grenzen. Davon abgesehen poliere ich meine Schuhe (im großen Stil) höchstens einmal pro Woche, eher seltener. Üblicherweise hält meine Politur sehr lange und kurzes abbürsten von Staub und Tragespuren vor dem nächsten Ausführen der Schuhe reicht völlig.




 

flok

Member
Was mir beim untersten Bild aufgefallen ist:


Die Sohlenränder könnten auch ein wenig creme vertragen -
an meinen Maftei hab ich auch das Problem, dass die Farbe nicht mehr richtig deckt -
gibt es hier irgendein Mittelchen, um die Sohlenränder wieder dunkler zu bekommen?
 
Oben