Restaurants in Hamburg

#1
Da mir gerade langweilig ist hier meine drei Lieblingslokalitäten in Hamburg:

Casse Croute
Das Casse Croute ist sowohl für den kleinen Hunger beim Bummel am Jungfernstieg als auch für ein nettes Abendessen mit Freundin oder Frau bestens geeignet. Die Portionen sind angemessen aber nicht übermäßig groß, daher bei größerem Hunger durchaus auch mal zwei der Hauptgerichte in der kleineren Vorspeisenversion ordern. Mein Tipp ist das Thunfischtatar.

Golden
Das beste chinesische Restaurant, dass ich in Hamburg finden konnte. Die Küche hat sowohl optisch als auch vom Geschmack her wenig mit der europäischen Version der chinesischen Küche zu tun. Wen aber das meist schon drei Tage getragene Hemd von Mr. Wong nicht stört und sich darauf einlässt nicht unbedingt zu wissen, was man gerade ißt, der wird belohnt. Einfach Mr. Wong den gewünschten Preisrahmen nennen, 20 Euro bieten sich hier an, eigene Vorlieben und Abneigung kurz anmerken und ihn dann machen lassen.

Erikas Eck
Nach dem Kiez das Highlight schlechthin. Die eigene Beschreibung kann ich sowieso nicht überbieten:
"In aller Kürze sollten Sie folgendes über uns wissen: Unser Unternehmen steht seit weit über 40 Jahren für gutbürgerliche deutsche und internationale Küche. Unsere langjährigen Kunden sowie Taxifahrer - Prominente - Schlachter - Nachtschwärmer und Frühaufsteher schätzen an uns besonders unsere gute Qualität, sowie unsere in Hamburg wohl einmalige größe der Portionen zum kleinen Preis."
Das Frühstück mit belegten Brötchen ab 0 Uhr ist sowohl optimal als Grundlage für wie auch als Ende eines (Kiez-)Bummels. Das Wiener Schnitzel ist ebenfalls eine Offenbarung, sogar nüchtern.
 
#2
Na, dann auch mal von mir ein paar Tipps für gutes Essen in der schönsten Stadt Deutschlands:

Massimo La Lupa

http://www.massimo-lalupa.de/

Massimo ist speziell. Er bezeichnet seine Gäste liebevoll als Patienten und sucht das persönliche Gespräch. Das kann durchaus dazu führen, dass man nach dem Essen noch mit ihm im Hinterzimmer endet und die Grappaflasche leert, nachdem schon alle Gäste und auch das Personal gegangen sind.
Die Gerichte sind jedoch alle Mühen wert, mit das Beste an italienischer Küche, was man in Hamburg bekommen kann, zu entsprechenden Preisen, versteht sich. Wenn man schon vorher weiß, was man will oder nicht will, empfiehlt sich ein Anruf 1 bis 2 Tage im Voraus und eine entsprechende Absprache mit Massimo.


Tai Tan

http://www.taitan.de/

Direkt in der Hafencity liegt dieser relativ neue Thai mit exquisiter, noch relativ unverfälschter aber raffinierter Küche. Im Moment meines Erachtens der beste Thai Hamburgs. Etwas weiter vorne am Kaiserkai gibt es eine Filiale des alteingesessenen Sala Thai mit solider Thai Küche.


Prinz Frederik Room im Abtei Hotel

http://www.abtei-hotel.de/

Immer noch Geheimtipp und atmosphärisch einmalig präsentiert sich das kleinste Sterne-Restaurant Hamburgs mit gerade einmal 6 (?) Tischen. Die Küche ist erstklassig und auch das Hotel ist ein echter Tipp für Hamburgreisende, die es gerne stilvoll und vor allem ruhig mögen. Rechtzeitige Vorbestellung ist obligatorisch.


El Toro

http://www.el-toro.de

Gute Spanier zu finden ist nicht leicht. Hier ist einer, der mehr Wert auf gute Zubereitung und erstklassige Zutaten legt, als auf touristenerprobtes Ambiente. Immer voll, immer wieder gut.


La Mirabelle

http://www.la-mirabelle-hamburg.de/

Einer der wenigen "echten" Franzosen in Hamburg. Was Monsieur Moisonnier auf den Tisch bringt ist original französische Küche, erkennbar mit Engagement zubereitet.



Mit Blick auf Elbe und Hafen:

La Vela

http://www.la-vela.de/

Ein solider Italiener mit Terrasse direkt an der Elbe.

Indochine

http://www.indochine.de/

Der Name sagt es schon: Hier gibt es einen Mix aus kambodschanischer, vietnamesischer und laotischer Küche. Obwohl mich das Essen nicht zu 100% überzeugt hat ist das Indochine einen Tipp wert, allein wegen seiner hervorragenden Aussicht auf die Elbe. Unbedingt einen Platz am Fenster reservieren, sonst hat man nämlich nichts davon.

Wen Lautstärke nicht stört, ist in der angeschlossenen Bar SáVanh gut aufgehoben oder wem es zu heiß wird, geht in die einzige (?) Ice-Bar Hamburgs.


Wer noch authentischer vietnamesisch essen möchte, sollte das

Restaurant Saigon

http://www.restaurant-saigon.de/

aufsuchen. Solide, unverfälscht, lecker!
Danach einen Drink in der Restaurant-Bar "Cyclo"

Oder noch besser: Gleich in die beste Cocktailbar Hamburgs:

http://www.christiansens.de/


Viel Vergnügen!
 
#3
Na, dann auch mal von mir ein paar Tipps für gutes Essen in der schönsten Stadt Deutschlands:
Der Thread ist eigentlich für Hamburg, nicht München ;)

Sinnvolles beisteuern kann ich nur eine sehr gemütliche Bar:
Das Black Delight (http://www.blackdelight.de/) im Schwanzenviertel.

Hier gibt es ganz vorzüglichen Espresso, wie man es in Deutschland nur selten findet. Erwähnenswert zudem, dass er aus einer Synesso stammt (die andere in Deutschland steht in Berlin).
 
#4
Dem sehr guten Beitrag von K.L.S. möchte ich nur in einem Detail widersprechen: Das Christiansens ist auch für mich eine der besten Cocktailbars Hamburgs. Für mich ist es aber das Le Lion in der Nähe des Rathauses, bei dem einfach alles paßt, von der Einrichtung bis zu den exzellenten Cocktails und der kompetenten Beratung.
 
#5
In der Tat ein hervorragender Tipp, HorridoJoho!

Eine Reservierung ist allerdings dringend anzuraten, daher eher nichts für den spontanen Barbesuch.
 
#10
Ich habe Freunde mal im Alt Hamburg untergebracht, das würde ich Dir aber nicht wirklich antun wollen. Da meine Verwandten ob der räumlichen Nähe nie eine Unterkunft gebraucht haben kann ich Dir leider keine konkreten Empfehlungen geben, ich würde Dir aber raten eher in den Randbezirken zu suchen und auf eine nahe gelegene UBahn-Station zu achten. Damit ist man fix im Zentrum und die etwas weniger attraktive Randlage senkt deutlich die Preise. Die Hotels in der Innenstadt sind meines Erachtens überteuert.
 
Oben