Pomade gesucht! What, Where, How...?

https://www.google.at/search?q=germ...egQIARBN&biw=320&bih=454#imgrc=4lpocm-gZ3aD_M

Ich hab mich mit fortschreitender Geheimratsausbildung circa dem Schnitt angenähert.
Dito, auch wenn der Schnitt nicht ganz dem etwas längeren britischen Ideal entspricht. Aber wenn ich Nacken und Seiten länger lasse, wirkt es zwei Wochen nach dem Schnitt schon wieder ungepflegt. Im übrigen erscheint schütter werdendes Deckhaar bei kurzen Seiten etwas voller.

Stylst Du den Schnitt so ähnlich wie auf dem Foto und mit welchem Produkt?

Beste Grüße
R.O.T.
 

MaxFrei

Well-Known Member
Dito, auch wenn der Schnitt nicht ganz dem etwas längeren britischen Ideal entspricht. Aber wenn ich Nacken und Seiten länger lasse, wirkt es zwei Wochen nach dem Schnitt schon wieder ungepflegt. Im übrigen erscheint schütter werdendes Deckhaar bei kurzen Seiten etwas voller.

Stylst Du den Schnitt so ähnlich wie auf dem Foto und mit welchem Produkt?

Beste Grüße
R.O.T.
Das Deckhaar lass ich alle 6 Wochen nachschneiden, um die Ohren und den Nacken alle 3 Wochen.
Gestylt wird bei mir nicht so teutsch wie auf dem Foto, wenngleich doch gekämmt und ordentlich gescheitelt. Aber ich klebe das Haar nicht auf der Kopfhaut fest.
Produkte hab ich keine einheitlichen und v.a. keine speziellen. Eine Idee Strandmatte aufm Finger, durch die Haare wuscheln und selbige in Position bringen.
Bei Abendveranstaltungen mit Anzug geht es schon eher in die Richtung des Fotos, bewerkstellige ich aber auch mit der Strandmatte.
 
Bin grad neu bei Pomade gelandet. Ich habe dort einfach mal bei Müller geschaut, was dort zur Auswahl stand und zwei mitgenommen:

Die Balea passt gut zu meinem Nutzungsverhalten, die Pomade ins handtuchtrockene Haar zu verteilen und dann zu kämmen.
Die britische Pomade war nach dieser Nutzung sehr hart, fast wie Haargel.
 

Anhänge

Bin grad neu bei Pomade gelandet. Ich habe dort einfach mal bei Müller geschaut, was dort zur Auswahl stand und zwei mitgenommen:

Die Balea passt gut zu meinem Nutzungsverhalten, die Pomade ins handtuchtrockene Haar zu verteilen und dann zu kämmen.
Die britische Pomade war nach dieser Nutzung sehr hart, fast wie Haargel.
Bei keinem der Produkte handelt es sich um Pomade im engeren Sinne.
Die Balea „Pomade“ ist eine normale Stylingcreme, und bei der britischen Pomade handelt es sich nach Deiner Beschreibung um eine wasserlösliche. Derartige Pomaden sind letztlich nichts anderes als Haargel, das in nostalgische Dosen abgefüllt wird.

Beste Grüße
R.O.T.
 
@expatraite: Wenn Du einsteigerfreundliche Pomaden suchst, wären folgende wasserbasierten Pomaden für Dich interessant:

Prospectors Gold Rush
Wasserbasiert und wasserlöslich, einfach in der Handhabung. Zu viel davon in feuchtem Haar kann aber nach dem Trocknen zu harten Strähnen führen. Sehr leicht mit Wasser aus- und abwaschbar.

Teddy Boy Original
Eine unorthodoxe Pomade, die nicht aushärtet. Sie ist mit Shampoo gut auswaschbar und bietet einen mittleren Halt. An den Händen sind unorthodoxe Pomaden allerdings hartnäckiger als die normalen wasserbasierten.

O'Douds Multi Purpose Pomade
Ebenfalls unorthodox, aber etwas hartnäckiger aus- und abzuwaschen als die Teddy Boy. Dafür stärkerer Halt, trotzdem ist sie noch gut im Haar zu verteilen.

Klassische Pomaden sind ölbasiert und daher nicht so einfach auszuwaschen. Je nach Typ können die öligen Bestandteile auch Hautprobleme verursachen. Die wasserbasierten Pomaden bieten ähnliche Eigenschaften bei komfortablerer Handhabung. Die unorthodoxen Pomaden sind ein Mittelweg. Sie sind zwar wasserbasiert, aber nicht wasserlöslich, somit näher an der klassichen Pomade. Zur Handhabung und den Eigenschaften gibt es auch zahlreiche Videos auf Youtube.

In Supermärkten und Drogerien, hab ich noch nichts entdeckt, das an Pomaden erinnert. Egal was drauf steht. Am ehesten wirst Du noch in klassichen Herrensalons oder Barbershops fündig.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gruß
Simon
 
Oben