Pomade gesucht! What, Where, How...?

Ich brauche mal wieder eure Schwarmintelligenz;
Ich habe schon lange mit fortschreitendem Haarausfall zu kämpfen, heißt der Haaransatz geht immer weiter zurück, könnte anhand der Geheimratsecken ein verdammt guter Geheimrat sein. Entsprechend habe ich vor einiger Zeit in Sachen Haare die Notbremse gezogen, habe mir meine Mähne (konnte wunderschöne Frisuren machen) extrem kürzen lassen, sind bestimmt mehr als 10cm runtergekommen, bin mit der länge allerdings immer noch nicht zufrieden was die Haarlänge betrifft.
Habt ihr irgendwelche Pomadentipps um kurzes Haar in Form zu halten, habe relativ eigenwilliges Haar, was schlecht in Form zu bringen ist (zumindest wenns lang ist). Glänzen sollte sie wenn möglich nicht.
Über Erfahrungen mit ähnlichen Problemen bin ich auch dankbar!
Die Frage wäre zunächst wie kurz ist “kurz” und welche Frisur willst Du damit stylen, d.h. reicht es noch zum Seitenscheitel oder geht es nur darum, abstehende Haare zu bändigen?

Grundsätzlich habe ich ein ähnliches Problem, d.h. dicke, gerade wachsende Haare, die sich langsam, aber sicher zurückziehen. Dazu kommen mehrere widerspenstige Wirbel. Lasse ich sie zu lang, liegen sie wie eine Matte auf dem Kopf, wird das Deckhaar zu kurz, steht es in alle Richtungen ab und ist durch kein Produkt der Welt zu zähmen.

Daher lasse ich Nacken und Seiten mit der Maschine schneiden mit einem Übergang ins deutlich längere Deckhaar. Letzteres wird dann zum Seitenscheitel gestylt

Mit einem eher matten Produkt liegst Du sicher richtig. Gerade bei langsam ausdünnendem Haar sind glänzende Produkte (Gel, Pomade) „Gift“, da schnell die Kopfhaut durchscheint.

Ohne weitere Angaben würde ich durchaus einen Versuch mit dem oben genannten „Shape Factor 22“ von Redken empfehlen. Bei mir das einzige Produkt, mit dem ich Volumen und Halt über den ganzen Tag erhalte und die Haare nicht irgendwann nach vorne/unten fallen.

Beste Grüße
R.O.T.
 

Aficionado

Well-Known Member
Die Frage wäre zunächst wie kurz ist “kurz” und welche Frisur willst Du damit stylen, d.h. reicht es noch zum Seitenscheitel oder geht es nur darum, abstehende Haare zu bändigen?

Grundsätzlich habe ich ein ähnliches Problem, d.h. dicke, gerade wachsende Haare, die sich langsam, aber sicher zurückziehen. Dazu kommen mehrere widerspenstige Wirbel. Lasse ich sie zu lang, liegen sie wie eine Matte auf dem Kopf, wird das Deckhaar zu kurz, steht es in alle Richtungen ab und ist durch kein Produkt der Welt zu zähmen.

Daher lasse ich Nacken und Seiten mit der Maschine schneiden mit einem Übergang ins deutlich längere Deckhaar. Letzteres wird dann zum Seitenscheitel gestylt

Mit einem eher matten Produkt liegst Du sicher richtig. Gerade bei langsam ausdünnendem Haar sind glänzende Produkte (Gel, Pomade) „Gift“, da schnell die Kopfhaut durchscheint.

Ohne weitere Angaben würde ich durchaus einen Versuch mit dem oben genannten „Shape Factor 22“ von Redken empfehlen. Bei mir das einzige Produkt, mit dem ich Volumen und Halt über den ganzen Tag erhalte und die Haare nicht irgendwann nach vorne/unten fallen.

Beste Grüße
R.O.T.
Ich bin am Freitag beim Friseur, dann schaue ich mal, was als kurz dabei rauskommt.
Seitenscheitel geht gerade so noch, allerdings sind dafür die Seiten zu lang, müssen kürzer....
Ich habe nur auch wie Du ein paar Wirbel, die mir das Leben schwer machen, ist bei langen Haaren so nie aufgefallen...
Ich schaue mal, wie es am Freitag aussieht, kürzere Seiten sind eine gute Idee!, hatte ich mir auch schonmal überlegt, war da immer bisschen "schüchtern" in diese Richtung, aber hat ja schon genug Überwindung gekostet sich die langen Haare abzuschneiden:D.
Ich denke, dass ich generell mit kurzem Haar besser beraten bin weil es dann nicht direkt so aussieht als würde ich was verstecken wollen...
 
Ich habe schon lange mit fortschreitendem Haarausfall zu kämpfen, heißt der Haaransatz geht immer weiter zurück, könnte anhand der Geheimratsecken ein verdammt guter Geheimrat sein.
OT: Grundsätzlich mal über die Anwendung von Minoxidil nachgedacht? Bei regelmäßiger Anwendung kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass neues Haarwachstum angeregt wird.
 

Aficionado

Well-Known Member
OT: Grundsätzlich mal über die Anwendung von Minoxidil nachgedacht? Bei regelmäßiger Anwendung kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass neues Haarwachstum angeregt wird.
Tatsächlich habe ich das noch nicht, müsste mich da dann mal einlesen, habs bisher akzeptiert, bis ich halt jetzt nicht mehr so ganz zufireden bin, vielleicht könntest Du auch ein paar Erfahrungen beisteuern.
 

MaxFrei

Well-Known Member
Ich bin am Freitag beim Friseur, dann schaue ich mal, was als kurz dabei rauskommt.
Seitenscheitel geht gerade so noch, allerdings sind dafür die Seiten zu lang, müssen kürzer....
Ich habe nur auch wie Du ein paar Wirbel, die mir das Leben schwer machen, ist bei langen Haaren so nie aufgefallen...
Ich schaue mal, wie es am Freitag aussieht, kürzere Seiten sind eine gute Idee!, hatte ich mir auch schonmal überlegt, war da immer bisschen "schüchtern" in diese Richtung, aber hat ja schon genug Überwindung gekostet sich die langen Haare abzuschneiden:D.
Ich denke, dass ich generell mit kurzem Haar besser beraten bin weil es dann nicht direkt so aussieht als würde ich was verstecken wollen...
https://www.google.at/search?q=germ...egQIARBN&biw=320&bih=454#imgrc=4lpocm-gZ3aD_M

Ich hab mich mit fortschreitender Geheimratsausbildung circa dem Schnitt angenähert.
 
Tatsächlich habe ich das noch nicht, müsste mich da dann mal einlesen, habs bisher akzeptiert, bis ich halt jetzt nicht mehr so ganz zufireden bin, vielleicht könntest Du auch ein paar Erfahrungen beisteuern.
Gerne. Der Wirkmechanismus besteht vereinfacht gesagt darin, dass Minoxidil lokal die Durchblutung verbessert und dadurch das Haarwachstum inaktiver Haarwurzeln anregt. Darin liegt allerdings auch die Krux. Leider gibt es keine Möglichkeit zu bestimmen, ob und wie viele inaktive Haarwurzeln vorhanden sind. Ich habe in einem recht frühen Stadium angefangen Minoxidil zu nehmen und konnte meine ursprüngliche Haarlinie fast vollständig wieder herstellen. Ich möchte aber betonen, dass das Zeug bei mir außergewöhnlich gut gewirkt hat. Im Vorfeld der Anwendung habe ich Erfahrungsberichte von Nutzern gelesen, die von der Wirkung eher enttäuscht waren (weil vermutlich keine inaktiven Haarwurzeln vorhanden). Daher hilft hier leider nur try and error. Generell ist die Nutzung mit einer Daueranwendung verbunden. Erste Erfolge habe ich nach ca. 6-8 Wochen feststellen können.
 
https://www.google.at/search?q=germ...egQIARBN&biw=320&bih=454#imgrc=4lpocm-gZ3aD_M

Ich hab mich mit fortschreitender Geheimratsausbildung circa dem Schnitt angenähert.
Dito, auch wenn der Schnitt nicht ganz dem etwas längeren britischen Ideal entspricht. Aber wenn ich Nacken und Seiten länger lasse, wirkt es zwei Wochen nach dem Schnitt schon wieder ungepflegt. Im übrigen erscheint schütter werdendes Deckhaar bei kurzen Seiten etwas voller.

Stylst Du den Schnitt so ähnlich wie auf dem Foto und mit welchem Produkt?

Beste Grüße
R.O.T.
 

MaxFrei

Well-Known Member
Dito, auch wenn der Schnitt nicht ganz dem etwas längeren britischen Ideal entspricht. Aber wenn ich Nacken und Seiten länger lasse, wirkt es zwei Wochen nach dem Schnitt schon wieder ungepflegt. Im übrigen erscheint schütter werdendes Deckhaar bei kurzen Seiten etwas voller.

Stylst Du den Schnitt so ähnlich wie auf dem Foto und mit welchem Produkt?

Beste Grüße
R.O.T.
Das Deckhaar lass ich alle 6 Wochen nachschneiden, um die Ohren und den Nacken alle 3 Wochen.
Gestylt wird bei mir nicht so teutsch wie auf dem Foto, wenngleich doch gekämmt und ordentlich gescheitelt. Aber ich klebe das Haar nicht auf der Kopfhaut fest.
Produkte hab ich keine einheitlichen und v.a. keine speziellen. Eine Idee Strandmatte aufm Finger, durch die Haare wuscheln und selbige in Position bringen.
Bei Abendveranstaltungen mit Anzug geht es schon eher in die Richtung des Fotos, bewerkstellige ich aber auch mit der Strandmatte.
 
Oben