Mittel gegen Rasurbrand

Newton

Well-Known Member
Ich glaube nicht, dass man die Probleme mit Ausklopfen bei den Klingenmonstern in den Griff bekommt. Einmal drüber gezogen, kann sich schon einiges verhaken. Und dann hast Du Schleifpapier im Gesicht. Besser ist, nach so ziemlich jedem Zug in Wasser kräftig ausschütteln.

Mit dem Glauben ist es halt so eine Sache ;-)

Meine Erfahrung ist, dass „im Wasser ausschütteln“ alleine nicht reicht, um die gesammelten Barthaare zwischen den Klingen zu entfernen. Das mag aber eben auch nur für meine Barthaare gelten, über jemand anderen Bart mag ich nicht urteilen ;-)

Bedeutet: Ich wasche die Klinge im Wasser aus unf anschließend klopfe ich den Rasierer leicht seitlich auf dasWaschbecken. Dann fallen die Haare raus und die Klingen liegen wieder frei. Aber wie gesagt, das sind nur meine ganz persönlichen Erfahrungen :)
 

Jackie Duluoz

Well-Known Member
Ein Becher mit heißem Wasser ist ganz hilfreich, um Mehrklingenrasierer wirklich freizubekommen. Also warmes Wasser im Waschbecken um nach jedem Zug den Schaum lozuwerden, danach alle paar Züge im heißen Wasser schütteln. So werden einem die Klingen auch nicht kalt.
 

Columbo

Active Member
Damit Ihr seht, dass ich die Hinweise auch ernst nehme

Bei sensibler Haut dann aber bitte auch auf die Sensitive Line zurückgreifen. Die Classic Line hat ja doch eher Züge von einem Pfefferspray und werde ich nur noch im Hochsommer auftragen.
ansonsten gute Wahl ;)

IMG_5171.JPG

... und falls es auf den 14 Seiten noch niemand erwähnt hat. VOR der Rasur die Haut reinigen bzw. desinfizieren (Hautarzt nach einem Kanisterchen Octenisept fragen)
 
Oben