Maßkonfektionshemden im Vergleich

sebastian_wr

Active Member
Soll vorkommen, dass auch ein Bespoke-Anzug nicht beim ersten Fitting perfekt ist. Dafür wird es dann doch anstandslos neu gefertigt. Sehe das Problem nicht.
 

LordLokii

Well-Known Member
Mit dem Hemd war ich rund um zufrieden. Dazu zähle ich die Verarbeitung, Stoffqualität und der gleichen. Das das Hemd zu eng war, mindert meine Zufriedeheit nicht. Beim ersten Hemd kann so etwas passieren. Sind Stoffqualität und Verarbeitung nicht hinreichend sind sie es beim zweiten Hemd wohl auch nicht.
Von kann ich sagen ja ich war zufrieden auch wenn etwas geändert werden muss.
 

Tittapå

Well-Known Member
OK, ich muss umdenken.
Wenn also das Preis-/Leistungsverhältnis, die Stoffqualität, die Variationsmöglichkeiten, die Beratung, die Verarbeitung, der Herstellungsort und Arbeitsbedingungen, die Lieferzeit, der Service usw. hervorragend ist, ich das Hemd aber nicht anziehen kann weil es zu eng ist, dann bin ich also sehr zufrieden.
Interessante Denkweise.
Dafür die richtige Denkweise!
Man ist zufrieden mit dem Produkt, aber nicht mit dem Ergebnis.

Wenn du dir einen BMW kaufst, voll zufrieden bist, und nach 10min die Lichtanlage flöten geht, gehst du dann zu Mercedes?? Wohl kaum.

Wenn nach mehreren Versuchen das Ergebnis nicht überzeugen kann, klar das man dann die Nase voll hat, dann scheitert es entweder an den Möglichkeiten oder aber einfach an der Kommunikation.

Leider ist das in dieser schnelllebigen Gesellschaft so das alles sofort be- oder verurteilt wird. Ich habe das Gefühl das ich viele Kunden erst mal "entschleunigen" muss :D dann klappt das meist auch sehr gut.
 

MrBrown

New Member
Kann man eigentlich Allgemein, nachdem man ein Hemd Online bestellt hat mit Maßwerten, diesen ggf. einmal zurück schicken um einen etwas passenderen zu bekommen?

Oder sind die Hemden nicht mehr zurückschickbar?

Alternativ gebe es vielleicht noch die Möglichkeit, Vor-Ort das Hemd nach bearbeiten zu lassen bei einem anderen Schneider, aber das geht ja bestimmt nur bei zu großen Hemden und nicht welche die zu klein unpassend sind :cool:
 

sebastian_wr

Active Member
Vor kurzem angekommen: Oxford-Hemd von Cottonwork. Hier mal ein kleines Review dazu:

Bestellung/Vermessung

Der Bestellvorgang bei Cottonwork ist sehr unkompliziert. Man sucht sich einen Stoff aus, die sehr gut bebildert sind und gibt seine Maße an. Entweder Körper- oder Hemdmaße. Da ich ein sehr gut passendes Hemd habe, hab ich das vermessen und hier und da etwas angepasst, z.B. die Ärmellänge. Wenn man einen Account erstellt, kann man die Maße auch unter einem aussagekräftigen Namen speichern und wiederverwenden oder anpassen.

Support

Der Support von Cottonwork ist antwortet sehr schnell und hilfreich. Hier also alles bestens.

Stoffqualität/Verarbeitung

Als Stoff habe ich einen Oxford-Stoff aus der Luxury-Reihe gewählt (http://www.cottonwork.com/aw11lx365.html). Die Farbe ist recht gut getroffen auf der Website, würde ich sagen.

Der Stoff fühlt sich, wie es sich gehört, leicht "seifig" an und sehr fein an, hat aber dennoch durch die Oxford-Webung einen entsprechend informellen Charakter, gerade wenn man ihn nicht bügelt (das kann man durchaus tun, sieht immer noch vernünftig aus). Der Roll ist durch die längeren Kragenstege fantastisch. Die Knöpfe sind auf der Innenseite zusätzlich mit etwas Stoff verstärkt angenäht. Das erhöht sicher die Haltbarkeit merklich.

Als Kragen habe ich einen Button-Down-Kragen gewählt. Manschetten- und Kragenstärke kann man auswählen, ich habe "soft" gewählt. Meiner Meinung nach ein guter Mittelweg zwischen Komfort und "ordentlichem" Aussehen.

Zusätzlich habe ich, wie es sich für ein OCBD gehört, eine "box pleat" am Rücken gewählt, die ebenfalls sehr schön geworden ist und nochmal ein wenig mehr Bewegungsspielraum zulässt. Die werde ich wohl immer wählen, bei formellen Hemden verschwindet sie ja eh unterm Sakko und bei Freizeithemden ist es ein schönes Detail. Ebenso weist das Hemd eine "split yoke", also eine geteilte Schulter auf. Da beide Schultern gleich sind, habe ich dadurch jetzt nicht direkt einen Vorteil, aber: es kostet nichts extra und soll ja noch ein wenig mehr Bewegungsspielraum geben.

Die Monogrammposition im Kragen finde ich sehr schön und dezent, da es innen liegt. Die Garnfarbe habe ich passend zum Stoff wählen lassen: gute Wahl, wie ich finde.

Die Nähte sind sehr fein mit engen Stichen und die Längsnähte sind alle einfach, was einerseits optisch ansprechend, als auch beim Tragen sehr komfortabel ist.

Das Hemd ist übrigens nach der Wäsche nicht eingelaufen, was ich auch sehr schön finde, da ich die Maße schon recht körpernah gewählt habe und es sonst zu eng gewesen wäre. Auch hier ein Pluspunkt für den Stoff.

Insgesamt kann ich also Cottonwork sehr empfehlen und ich denke, es wird nicht mein letztes Hemd sein.

Und was wäre das ganze ohne Bilder? Nix, daher hier noch ein paar buenos dias.
 

Anhänge

  • e_IMG_4693.jpg
    e_IMG_4693.jpg
    45 KB · Aufrufe: 584
  • e_IMG_4694.jpg
    e_IMG_4694.jpg
    51,9 KB · Aufrufe: 581
  • e_IMG_4695.jpg
    e_IMG_4695.jpg
    55,1 KB · Aufrufe: 583
  • e_IMG_4696.jpg
    e_IMG_4696.jpg
    62,4 KB · Aufrufe: 578

Baconian

Active Member
Habe mir ebenfalls ein OCBD bei Cottonwork anfertigen lassen und muss sagen, dass ich im großen und ganzen sehr zufrieden bin. Zwei bis drei kleine Probleme gibt es: Zum Einen sitzt der "box pleat" um 4mm unmittig zum Anderen sind meines Erachtens die Angaben zum ausmessen des Hemdes optimierungswürdig.

Dass man die Gesamtlänge der Manschette ausmisst erscheint mir zum Beispiel suboptimal, da das relevantere Maß eigentlich der Abstand der Schließpunkte auf der der Manschette ist bei meinem gemessenen Hemd waren die Schließpunkte jedoch weiter vom Rand entfernt als bei dem von Cottonwork. Deswegen hier mal ein paar Angaben:

Rechte Manschette:
Gesamtlänge 24cm
Schließpunkt1 Vom Rand ~7mm bis zum Schließpunkt
Schließpunkt2 Vom Rand ~11mm bis zum Schließpunkt
Effektiver Abstand der Schließpunkte ~22cm

Linke Manschette:
Gesamtlänge 25 cm
Schließpunkt1 Vom Rand ~8mm bis zum Schließpunkt
Schließpunkt2 Vom Rand ~12mm bis zum Schließpunkt
=> Effektiver Abstand der Schließpunkte: ~23cm

Angegeben hatte ich 23,6 cm Manschetten und in den Anmerkungen noch erwähnt, dass es letztlich 21,5 cm von Schließpunkt zu Schließpunkt sein sollten. Die Anmerkung wurde wohl nicht beachtet.
@Sebastian_wr: Wäre neugierig, wie das bei dir war.

Da das nur ein Testhemd aus dem billigsten Stoff bin ich soweit ganz zufrieden beim nächsten mal weiß ich dann, worauf zu achten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baconian

Active Member
Ach noch ein paar Information für Leute die interessiert sind, auf Anfrage kann man "gussets" (Was ist eigentlich das deutsche Wort dafür?) haben, aber auf Stiel nähen oder den Ärmel rotiert ansetzen tun sie nicht, auch nicht gegen einen Aufpreis.
 

sebastian_wr

Active Member
@Sebastian_wr: Wäre neugierig, wie das bei dir war.

Hatte die Manschette von einem bestehenden Hemd am gemessen und ein wenig enger eingetragen (passte gut zwischen äußerem und innerem Knopf). Habe auch den Support gefragt, wie das mit dem Abstand ist. Hat recht gut funktioniert.

Hier die Antwort von CW:

Button on our cuff is 0.5" or approximately 1.3cm from the edge.
 

Filippo

New Member
Hallo alle zusammen,

hab mich hier grad ein bisschen durchs Forum gelesen, weil ich überlegt hatte, mir online ein Maßhemd machen zu lassen...

Hab hier öfter gelesen, dass die Hemden etwas zu eng waren. Sollte man also lieber beim abmessen einen Zentimeter draufschlagen?

Und hat jemand von euch vielleicht mit www.Hemdschneider.de oder www.Hemdwerk.de Erfahrung und könnte mir da etwas zur Qualität und Passform sagen?

Gruß, Filippo
 
Oben