Lara Platman - Harris Tweed from Land to Street (2011)

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Lieber DgL,

ich habe das Buch seit ein paar Monaten hier im Regal stehen gehabt, heute Abend habe ich mir anlässlich deines wiederentdeckten Posts mal die Zeit genommen und es mal ganz genau angesehen.

Grundsätzlich hat sich Lara Platman zur Aufgabe gesetzt ein Wenig der Schönheit von Harris Tweed einzufangen, das finde ich ist ihr mit einer Reihe schöner Fotografien und unterhaltsamen Textpassagen gelungen. Für den interessierten Laien ist das ein sehr schöner Bildband, den man wunderbar bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee durchblättern kann. Tiefgehende neue Erkenntnisse sollte man nicht erwarten, der reich bebilderte Herstellungsprozess hat mich jedoch gefesselt, das gebe ich gerne zu.

Das Buch macht Lust auf Herbst und so freue ich mich dann auch bald mein Tweed Sakko wieder überwerfen zu können. Tatsächlich ist Tweed irgendwie besonders.
 
Ich habe das Buch im letzten Jahr zu Weihnachten bekommen. Was Andreas schreibt, kann ich nur bestätigen. Für mich war die Beschreibung der Herstellung des Garns etc. recht informativ. Die Abbildungen zeigen Menschen, die in der Produktion arbeiten, Landschaften, Stoffe, und die Schafe (blackface sheep) nicht zu vergessen, mit denen alles beginnt ... M.E. ein sehr schöner Bildband, für den die Autorin ein Jahr Recherche vor Ort betrieben hat, wie es auf dem Klappentext heißt. Das macht sich bemerkbar.
 
Oben