Krawattenbreite ?

#1
Hallo,
gerade wieder auf der Suche nach neuen Krawatten, fällt mir auf dass man so gut wie keine Krawatten mehr in 8,5 cm breite bekommt. 8,7,6 cm gar kein Problem aber eine repräsentative Breite ist anscheinend aus der Mode gekommen. Nun trage ich aber Anzüge mit geweitetem Revers oder 2-Reiher, wo solch schmale Krawatten einfach nur lächerlich aussehen. Also zu meiner Frage : Welche Krawattenbreite tragt ihr vorzugsweiße und ist die Zeit der breiteren Krawatten ein für alle mal vorbei ?
Danke
 

Tilman

Well-Known Member
#2
1000 Mal in 3000 Fäden besprochen und trotzdem zu keinem Ergebnis gekommen. Und welche Krawattenbreite irgendwer trägt, spielt doch gar keine Rolle. Oder sehe ich das falsch?

Die Frage, ob die Zeit der breiten Krawatten vorbei sei, lässt ganz einfach beantworten: nein, auch das ist nur eine Mode, die wie jede andere kommt und wieder geht. Das lässt sich auch an Hugo Ferdinands Uniformen erkennen, die gelegentlich ihren Weg in den Einzelhandel finden.

Nur, dass hier der Konsens lautet, dass es nichts Ästhetischeres gebe als mindestens 8,5cm breite Krawatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
1000 Mal in 3000 Fäden besprochen und trotzdem zu keinem Ergebnis gekommen. Und welche Krawattenbreite irgendwer trägt, spielt doch gar keine Rolle. Oder sehe ich das falsch?

Die Frage, ob die Zeit der breiten Krawatten vorbei sei, lässt ganz einfach beantworten: nein, auch das ist nur eine Mode, die wie jede andere kommt und wieder geht. Das lässt sich auch an Hugo Ferdinands Uniformen erkennen, die gelegentlich ihren Weg in den Einzelhandel finden.

Nur, dass hier der Konsens lautet, dass es nichts Ästhetischeres gebe als mindestens 8,5cm breite Krawatten.
Ja, das siehst Du definitiv falsch, weil die Krawattenbreite mit der Reversbreite und der Statur des Trägers harmonieren muss, damit die Wirkung nicht deplatziert ist. Und Krawatten unter 8cm Breite sehen einfach bei niemandem harmonisch aus, außer man wiegt 30 Kilo und trägt dazu einen hautengen Anzug mit 2cm Revers.
Natürlich gibt es keine feste Regel, dass 8.5cm die richtige Breite wäre, aber gewisse Faustregeln existieren trotzdem.

Ich z.B. kaufe eigentlich immer 9cm, wenn ich die Wahl habe und wenn es die Krawatte nicht in 9cm Breite gibt, nehme ich breitere meist auch, da ich sowieso moderate bis breite Revers bevorzuge. Wenn ich die Krawatte ganz besonders toll finde, gehen auch 8.5cm, aber das sieht mir meist schon etwas zu schmal aus.
 

Tilman

Well-Known Member
#5
Ja, das siehst Du definitiv falsch, weil die Krawattenbreite mit der Reversbreite und der Statur des Trägers harmonieren muss, damit die Wirkung nicht deplatziert ist. Und Krawatten unter 8cm Breite sehen einfach bei niemandem harmonisch aus, außer man wiegt 30 Kilo und trägt dazu einen hautengen Anzug mit 2cm Revers.
Natürlich gibt es keine feste Regel, dass 8.5cm die richtige Breite wäre, aber gewisse Faustregeln existieren trotzdem.

Ich z.B. kaufe eigentlich immer 9cm, wenn ich die Wahl habe und wenn es die Krawatte nicht in 9cm Breite gibt, nehme ich breitere meist auch, da ich sowieso moderate bis breite Revers bevorzuge. Wenn ich die Krawatte ganz besonders toll finde, gehen auch 8.5cm, aber das sieht mir meist schon etwas zu schmal aus.
Das mag sein, dennoch zielte meine Frage in eine andere Richtung. Welche Rolle spielt es konkret für den Fragesteller, welche Krawattenbreite (die im Übrigen unter dem Forenkonsens liegt) ich bevorzuge?

Klar sehen gewisse Breiten dämlich aus.

Meine Frage an die Runde: welche Augenfarbe hat euer Hund?
 

Tittapå

Well-Known Member
#6
Klar sehen gewisse Breiten dämlich aus.
Und das entscheidet wer? :)
Formeln gibt es viele, genau wie die Ergebnisse die dann folgen.

Zum Glück ist dieser unsägliche Trend mit den sogenannten unabhängigen Mode-/Stil-/Einkaufsberater so langsam vorbei. Diese machen es den Einzelhändlern nämlich wirklich schwer mit dem Stuss den die den Leuten einreden. Da steht dann zwei ca. 1.88m größe sehr schlanke Herren vor mir, der eine möchte auf gar keinen Fall unter 8,5cm Krawattenbreite- weil sein überteuerter Berater meinte "Sie bieten Fläche, eine schmale Krawatte lässt sich fippsig ubd lurschig aussehen" und der andere meinte "allerhöchstens 7,5cm bitte, mein hochpreisiger Stilberater meinte es unterstützt meine schlanke Silhouette."
Genau wie die Kunden die mit den Worten hereinkommen "also mir stehen nur Erdtöne" oder "ich kann nur Curry tragen, maximal Senf!" ... da bin ich kurz davor die ins Restaurant nebenan zu schicken ... :D

Lange Rede kurzer Sinn. Ein Mix aus persönlichen Geschmack und Empfinden, mit ein klein wenig Berücksichtigung der aktuellen Mode, lässt doch meist ein sehr ordentliches Ergebnis zu. Und lässt eine Festlegung auf eine bestimmte Zahl/Breite nicht zu.

Grüße
 
Oben