Krawatten von Suitsupply

Anzugista

Active Member
#31
Ich denke auch, dass die Grundstrategie von Anzugista die richtige ist: in die großen Basics den Großteil des Budgets zu investieren. Dinge, bei denen Passform wichtig und teilweise unabänderlich ist: Anzug, Schuhe eben.

Das ist vergleichbar mit Ratschlägen zu anderen Kaufangelegenheiten, bei denen man auch so vorgeht und zB beim Fahrrad den besten Rahmen und Schaltgruppe in dem höchsten vernünftigen P/L-Verhältnis (wenn finanziell erforderlich) kauft, den das Budget hergibt. Laufräder und Licht kann man immer noch später upgraden.

Ich verstehe schon, dass die Argumentation ist, dass das P/L-Verhältnis bei Krawatten von 30 --> 70 immer noch exzellent ist, aber ich denke, der Vergleich mit 200 --> 500€ bei Schuhen ist nicht der äquivalente, da Anzugista wsl sowieso mit 200€ Meermin zufrieden ist und das als Posten dafür eingerechnet hat - nicht 500. Für ihn ist wsl 100 --> 170€ bei Schuhen wichtiger als 30 --> 100 bei der Krawatte. Sehe ich auch so.
Moin zusammen,

erstmal danke für die vielen Meinungen!

Bei Schuhen investiere ich tatsächlich im oberen Preissegment, aktuell ausschließlich C&J und AE. Dasselbe gilt für Gürtel. Ich gebe das Geld hier gerne aus, weil ich weiß, dass die Treter bei guter Pflege im Zweifel ein Jahrzehnt und länger halten.

Dasselbe gilt für Uhren. Hier investiere ich auch gerne in eine schöne Schweizer Uhr für mehrere 1.000 Euro, weil mir die hoffentlich ein Leben lang erhalten bleiben.

Nächste Kategorie sind dann Anzüge. Da kann immer mal der blöde Fleck, bei dem gar nichts mehr geht, kommen, oder der Riss außerhalb der Naht, aber wenn man aufpasst, sollte ein dunkler Anzug lange halten. Hier upgrade ich Stück für Stück. Angefangen mit Hugo, weiter zu Dressler, dann der erste MTM von Kuhn. Neulich meinen ersten SuSu MTM für 500 aufgegeben. Wenn mir der gefällt, kann ich mir vorstellen, hier mal in die 1000er zu gehen oder bei Cove und Co. einen für 1000 aufzugeben.

Sparen tue ich aktuell bei Hemden, denn hier ist die abgestoßene Manschette oder der Rotweinfleck eben schnell ein absoluter Killer. Basis ist hier CT, habe nur einige Etons für besondere Anlässe.

Last but not least: Krawatten. Hier ist einfach meine Erfahrung bislang, dass sich irgendwann ein Faden löst, der Ölfleck alles verhunzt etc. Daher habe ich hier bislang gespart und maximal ne Eton im Sale gekauft, eigentlich aber alles im 30-Euro-Segment (Cos, SuitSupply etc.).

Nehme Eure Ratschläge aber gerne mal auf und werde in mich gehen bzw. mit der nächsten Preisstufe beschäftigen, denn die Basis (Unicolors, simple Muster) habe ich jetzt im Schrank hängen. Was könnt ihr denn ab 50, 60 Euro empfehlen? Las von Schirwan, Poszetka? Weitere Tipps?

Danke und liebe Grüße, Anzugista
 
Oben