Krawatte zur Taufe zu braunem Anzug und hellblauem Hemd

#11
Werde heute oder morgen mal ein Foto von Beidem machen. Habe in der Mittagspause mal die Geschäfte durchstreift. Habe Marken gefunden die ich nicht einschätzen kann: Bernard Weatherill, Seidenfalter, Michelsons. Wie sind die bekannt? Ansonsten habe ich noch Ascots als alternative zu SuSu im Preissegment gefunden. Gibt es dagegen Vorbehalte?
 

mauk

Active Member
#12
Schwarz? Es ist doch keine Beerdigung :) Muss es denn überhaupt eine Krawatte sein? Der Täufling hat wahrscheinlich ohnehin nichts davon :cool:
 

Sebel

Well-Known Member
#13
Schwarz? Es ist doch keine Beerdigung :) Muss es denn überhaupt eine Krawatte sein? Der Täufling hat wahrscheinlich ohnehin nichts davon :cool:
Es wäre atheistische Rebellion :D
Um mal wieder ernst zu werden: Ich halte eine Taufe tatsächlich nicht für so förmlich, als das man einen klassischen blauen oder grauen Anzug tragen muss.

Bei einem braunen Anzug würde ich tatsächlich zu einer grünen oder blauen Krawatte greifen. Vielleicht aber auch zu gar keiner, wie du schon angedeutet hast.
 

mauk

Active Member
#14
Wenn es richtig förmlich sein sollte, aus welchem Grunde auch immer, wärst Du mit dem braunen Anzug nicht richtig gekleidet.
 
#15
Soll nicht richtig förmlich werden. Anzug an sich wird schon das obere Ende der Formalität darstellen. Shirwan gefällt mir als Shop schon ganz gut.
 

bluesman528

Well-Known Member
#18
Eine Taufe habe ich noch nie als besonders formell angesehen ... welche Anzugfarbe wäre denn angemessen? (ich würde ja schwarz tragen :D)
Es ist eine kirchliche Feierlichkeit, klar ist das förmlich. Anzug in Grau oder Dunkelblau finde ich angemessen. Wir leben natürlich in Zeiten, in denen religiöse Feiern mit Argwohn betrachtet werden (eine gewisse Skepsis kann ich da selbst gut verstehen) und Förmlichkeit allgemein als bürgerlich-aufgeblasener Bullshit gilt. Letzterem entkommt man aber auch nicht, indem man den dunklen Anzug ganz hip durch Tweedsakko und gekrempelte Jeans ersetzt, die Spirale geht halt immer ganz nach unten.;)

Dann doch lieber für einen Kleidungsinteressierten ganz klassisch das volle Programm, sieht gut aus und darauf stehen ja schließlich auch noch keine Haftstrafen. :cool:
 

Sebel

Well-Known Member
#19
Es ist eine kirchliche Feierlichkeit, klar ist das förmlich. Anzug in Grau oder Dunkelblau finde ich angemessen. Wir leben natürlich in Zeiten, in denen religiöse Feiern mit Argwohn betrachtet werden (eine gewisse Skepsis kann ich da selbst gut verstehen) und Förmlichkeit allgemein als bürgerlich-aufgeblasener Bullshit gilt. Letzterem entkommt man aber auch nicht, indem man den dunklen Anzug ganz hip durch Tweedsakko und gekrempelte Jeans ersetzt, die Spirale geht halt immer ganz nach unten.;)

Dann doch lieber für einen Kleidungsinteressierten ganz klassisch das volle Programm, sieht gut aus und darauf stehen ja schließlich auch noch keine Haftstrafen. :cool:
Nicht falsch verstehen: Förmlichkeit ist durchaus richtig und gut. Allerdings waren die drei Taufen, die ich bisher mal besucht habe, nie wirklich förmlich. Daher finde ich auch den braunen Anzug vollkommen in Ordnung. Ich selber würde wohl in einer klassischen Kombination diese Feierlichkeit besuchen.
Bei Konfirmationen und C0 habe ich mich bisher immer in grau und blau als Anzug geschmissen.
 

bluesman528

Well-Known Member
#20
Nicht falsch verstehen: Förmlichkeit ist durchaus richtig und gut. Allerdings waren die drei Taufen, die ich bisher mal besucht habe, nie wirklich förmlich. Daher finde ich auch den braunen Anzug vollkommen in Ordnung. Ich selber würde wohl in einer klassischen Kombination diese Feierlichkeit besuchen.
Bei Konfirmationen und C0 habe ich mich bisher immer in grau und blau als Anzug geschmissen.
 
Oben