Kleine Fragen, schnelle Antworten

Ne, da verstehst du etwas falsch. Die Qualität von CT ist für den Preis angemessen, mehr nicht. Der Vergleich mit hochwertigen Marken/Hemdenmachern ist halt nur sinnlos, da beides in unterschiedlichen Ligen spielt. Bei mir hängen auch wesentlich bessere Hemden im Schrank als CT, ich vermisse trotzdem nichts, wenn ich mal eines anziehe ...
Kann ich so unterschreiben. Ich habe auch einige deutlich teurere und hochwertigere Hemden im Schrank aber vermisse ebenfalls absolut gar nichts, wenn ich meine CT oder Hawes & Curtis Hemden trage. Die Form muss stimmen (und das ist schließlich sehr individuell) und der Stoff muss sich gut anfühlen. Alles weitere ist für mich "Goodie". Natürlich reden wir hier nicht über Billigschrott der nach dreimal tragen auseinander fällt. Perlmutt Knöpfe oder bessere Verarbeitung an den Nähten beispielsweise nehme ich gerne mit, aber auch ohne kann ich problemlos wie gerade in meinem H&C Hemd meiner Arbeit nachgehen.

Für mich sind das für 25 - 35 € pro Stück einfach solide Alltagshemden. Gerade in meinem Fall (Ingenieur im metallverarbeitenden Gewerbe) ist teure Kleidung auf der Arbeit so eine Sache. Die Möglichkeiten sich seine Kleidung zu versauen sind außerhalb des Büros grenzenlos. Bei einem 30 € Hemd kann ich das besser verkraften bei einem für 100-200 € oder noch mehr.
 

catasha

Well-Known Member
Aber findet ihr tatsächlich der Stoff der CT Hemden ist ein positiver Punkt?
Für mich das absolut schlimmste Kriterium - durch die non-iron behandlung wirkt er wie plastik. Schade, da der Rest (Passform, Kragen, Knöpfe, Muster) okay ist, vorallem bei dem Preis.
 

C.B

Well-Known Member
Teilweise sind die Stoffe finde ich sehr angenehm. Allerdings gibt es da durchaus große Unterschiede.

Die Kragen sind für mich größtenteils nicht schön. Die Haifischkragen sind i.O., Kent und Button-Down finde ich eher unpassend. Kleine Kragenschenkel, die nicht unter das Sakko reichen etc.
 

trommelmo

Well-Known Member
Aber findet ihr tatsächlich der Stoff der CT Hemden ist ein positiver Punkt?
Für mich das absolut schlimmste Kriterium - durch die non-iron behandlung wirkt er wie plastik. Schade, da der Rest (Passform, Kragen, Knöpfe, Muster) okay ist, vorallem bei dem Preis.
Also früher gab es auch Hemden ohne non iron Behandlung. Diese finde ich bei ct nämlich in der Tat auch unterirdisch.
 

lst08

Well-Known Member
Teilweise sind die Stoffe finde ich sehr angenehm. Allerdings gibt es da durchaus große Unterschiede.

Die Kragen sind für mich größtenteils nicht schön. Die Haifischkragen sind i.O., Kent und Button-Down finde ich eher unpassend. Kleine Kragenschenkel, die nicht unter das Sakko reichen etc.
Die Twill Stoffe fand ich ganz OK - für den Preis. Ist halt keine Offenbarung. Nimm mal gute Alumo oder Albini Stoffe in die Hand, damit man mal den Unterschied kennt.
Die Kragen dagegen waren für mich der größte Kritikpunkt. Der Haifisch geht noch, der Rest ist echt traurig.
 

Sebel

Well-Known Member
Aber findet ihr tatsächlich der Stoff der CT Hemden ist ein positiver Punkt?
Für mich das absolut schlimmste Kriterium - durch die non-iron behandlung wirkt er wie plastik. Schade, da der Rest (Passform, Kragen, Knöpfe, Muster) okay ist, vorallem bei dem Preis.
Die Non-Iron Behandlung hat sich bei meinen vier aktuellen Hemden recht flott rausgewaschen. Mein Boggi Hemd mit Albini-Stoff fühlt sich jetzt nicht besser an. Meine "Non-Iron" von Brooks Brothers schon, aber die sind halt schon eine andere Liga.
 
Ich kaufe keine Non-Iron mehr, ganz egal welcher Hersteller :D

Aber findet ihr tatsächlich der Stoff der CT Hemden ist ein positiver Punkt?
Für mich das absolut schlimmste Kriterium - durch die non-iron behandlung wirkt er wie plastik. Schade, da der Rest (Passform, Kragen, Knöpfe, Muster) okay ist, vorallem bei dem Preis.
Probier die normalen Sachen aus, die sind wesentlich besser.
 
Oben