Kleine Fragen, schnelle Antworten

Dreimal getragen und dann das! :-(

Da es draußen schon finster ist, habe ich auf die Schnelle nur schlechte Bilder parat, finde es in natura noch etwas auffälliger.

Was meint ihr, jetzt schon zum Kunststopfen geben oder halb so wild?
(Stoff: Leinen/BW, Fischgrät)
Für alle die es interessiert, hier das Ergebnis:

Ehrlich gesagt hätte ich es mir unauffälliger erhofft. Die Reparatur ist auffälliger als die Beschädigung war. Aber naja, ist jetzt nun mal so. Kostenpunkt: g'salzene 45€

PS: Die Arbeit an sich ist tadellos. Ich denke je dünner/offener gewebt der Stoff ist, desto stärker sind Kunststopfarbeiten nachher sichtbar.
 

Anhänge

Für alle die es interessiert, hier das Ergebnis:

Ehrlich gesagt hätte ich es mir unauffälliger erhofft. Die Reparatur ist auffälliger als die Beschädigung war. Aber naja, ist jetzt nun mal so. Kostenpunkt: g'salzene 45€

PS: Die Arbeit an sich ist tadellos. Ich denke je dünner/offener gewebt der Stoff ist, desto stärker sind Kunststopfarbeiten nachher sichtbar.
Gehört wohl unter Charaktergewinn des Kleidungsstücks einsortiert :)
 

pinguin71

Well-Known Member
Kann man silberne Gürtelschnalle zu Loafern mit diesem Goldteil obendrauf tragen (ich weiß nicht wie das heißt), wie die von Gucci?
Kurze Antwort: nein.

Ich kenne die Regel so: Die "Metalle" an Kleidung und Accessoires (Gürtelschnalle, Uhr, Uhrenarmband, Schnallen an Schuhen, Ringe, Manschettenknöpfe etc.) sollen farblich gleich sein. Ausnahme ist der Ehering: Der wird immer getragen.
 
Oben