Kaschmir Schal fusselt

Tittapå

Well-Known Member
#12
Bis dahin wäre es allerdings nicht schlecht, wenn man irgendwas gegen die Fusseln tun könnte. Gibts tatsächlich nichts, was hilft?
Waschen. Wolle sollte allgemein möglich schonend und wenig gewaschen werden. Manche Kaschmir Hersteller bzw. Anbieter empfehlen aber das Teil vor dem ersten Tragen einmal und entsprechend zu waschen ...
in deinem Fall sollten sich alle losen Fasern oder Stoffteilchen verabschiedet jaben ... was dann noch hängt und sich löst .... das liegt halt an det Qualität...
 

Urban

Well-Known Member
#13
Nun, weder wird das Fuseln mit der Zeit besser oder gar (komplett) mit einer Wäsche enden
schon gar nicht ist zu einer Wäsche von neuem Cashmerestrick oder - stoff zu raten.
Cashmere sollte möglichst wenig gewaschen werden, aber immer dann wenn es angeschmutzt ist.
Diese Weisheiten sind Teil der Cashmere-Legendenbildung von Anbietern, die tausend Ausreden haben,
um die mindere Qualität ihrer Artikel und deren hohe Preise zu rechtfertigen.

Ich trage just in diesem Moment beispielsweise eine mehr als 10 Jahre alte Cashmerewendeweste;
sie hat noch nie gefuselt und ein Pilling (Wollmäuschen) war auch noch nie festzustellen.
Gekauft wurde sie beim Stricker selbst, nach meinen Körpermaßen gestrickt und
das Cashmeregarn ist auch bekannt.

Fusel sind abgebrochene Cashmere-Haare, meist Grannen - ein eindeutiges Zeichen weniger guten Garnes
Pilling wird ausgelöst durch das Verspinnen (zum Garn) von verschieden langen Haaren (= Fasern),
tritt zumeist dann auf wenn kurze Haare versponnen werden oder wenn die Fäden aus recycelter
alter Cashmerewolle bzw. Stricksachen produziert oder andere Wolle zum Garn mitversponnen wurde .

Cashmere - wenige kennen sich damit aus, viele Anbieter verbreiten Unsinn wie z.B. die Benutzung eines Trumblers
(Von Arnim, HH) und noch mehr Leute wollen auf irgendeine Art und Weise die Folgen von minderwertigen Garnen
wie Pilling und Fuseln oder Formänderungen ihrer Cashmeresachen lindern.
Meine Bitte:
Statt nachzusprechen was andere vorgebetet haben ohne den Nachweis einer auch nur irgendwie gearteten Qualifikation dazu auch nur jemals gebracht zu haben wäre es klüger sich bei den unbestrittenen Expertenseiten wie CCMI darüber zu informieren.

Meine Verwunderung gilt allerdings all denen, die mich so gerne in diesem Forum verbal zum Thema angehen,
aber weder sie noch hier anbietende Cashmere-Strick-Händler können auch nur im Entferntesten etwas haltbares zum Thema Wolle, Strick und Cashmere schreiben noch tun sie es.
Box-pusher und ihre unbedarfte Klientel - ein Phänomen des Digitalen Orbits.
 

Tittapå

Well-Known Member
#14
Du hast mich jetzt nicht zitiert, aber falls der Post auf meinen gemünzt war ...

Nun, weder wird das Fuseln mit der Zeit besser oder gar (komplett) mit einer Wäsche enden
Mein Tipp war auf die bereits gebrochenen Fasern bezogen. Es würde also temporär etwas helfen. Selbstverständlich nicht komplett.
schon gar nicht ist zu einer Wäsche von neuem Cashmerestrick oder - stoff zu raten.
Scott&Charters (Strick) tut das. Italo Ferretti (Schals) tut das. Ein Hersteller der mit den LoroPiana Karten arbeitet ebenso. War mir auch neu! Nur bezweifle ich, dass diese Hersteller von "ihrer minderer Qualität ablenken wollen" :) Sie sagen alle, einmal (nicht mehrfach oder gar nach jedem tragen!) waschen vor dem ersten tragen.
Hängt natürlich immer davon aus, aus welchem Universum man es betrachtet.

Dem Rest stimme ich natürlich zu :)
 

Urban

Well-Known Member
#15
Nun, ja, ich kann die zitierten Marken nicht einordnen, kenne auch nicht deren Artikel,
empfehlen dürfen die, was sie wollen, sie werden ja am besten wissen woher ihre Sachen kommen
und welche Qualität sie anbieten.
Ein guter Cashmerestricker würde niemals dazu raten seine neuen Feinstrick-Pullover oder Schals
als erstes mal zu waschen, denn die Gefahr, dass sich das Teil dabei verzieht ist zu groß,
denn kaum jemand weiß wie man es richtig wäscht und trocknet.
Auf so manchen Schals steht auch extra der Hinweis auf Dry Cleaning.
Es gibt in Deutschland auch eine renommierte Marke, die ernsthaft ihren Kunden empfiehlt
Cashmerestrick in den Trumbler zu tun, um den Strick nach dem Waschen wieder aufzulockern...

Also kümmert mich all das, was Firmen, Händler, Vertriebe so den lieben langen Tag lang schreiben
so viel wie die bekannte Eiche....
Mit seinen Stricksachen darf auch jeder so verfahren wie er es möchte - ich mach's mit meinen ja auch so.

Mein Beitrag bezog sich nicht konkret auf einen anderen.
 
#18
Ich habe mir inzwischen einen Johnstons of Elgin Schal gekauft, da die Marke hier im Forum angepriesen wurde. Nun ja, was soll ich sagen... Der Schal fusselt 1:1 genauso wie der "billige"! So viel zum Thema das Billigzeug taugt nichts und nur das teure ist das einzig Wahre...
 

Urban

Well-Known Member
#19
Johnstons of Elgin bietet ein sehr breites Spektrum an Schals an; welchen hast du Dir gekauft?
Einen gestrickten oder einen gewebten; falls gewebt ist er kardiert?
Was hat er denn bei welchem Format gekostet wenn ich fragen darf?

Abgesehen davon geht es um die Qualität des verwendeten Garnes und nicht um Aussagen
wie der billigste oder der teuerste.
Der teuerste, alles ist relativ, kostet auch ggf. ein deftiges Agio für das Brand...

Eine solche Betrachtung/Aussage ist daher recht undifferenziert ohne das das jetzt ein Vorhalt sein soll.
Man sollte sich mit der Materie, im wahrsten Sinne des Wortes, beschäftigen und
gerade nicht irgendwelche Brands zum Qualitätsstandard erheben - siehe erster Satz:
Das ist nun mal grundsätzlich falsch.
 

bluesman528

Well-Known Member
#20
Ich habe mir inzwischen einen Johnstons of Elgin Schal gekauft, da die Marke hier im Forum angepriesen wurde. Nun ja, was soll ich sagen... Der Schal fusselt 1:1 genauso wie der "billige"! So viel zum Thema das Billigzeug taugt nichts und nur das teure ist das einzig Wahre...
Ich hab's oben schon mal erwähnt: Warte einfach ab und trage den Schal eine Weile, das hört auf und Du kannst den Schal genießen. Bei JoE solltest Du Dir sicher sein können, dass das auch reines Kaschmir ist, was verarbeitet wurde. Das ist bei Billigschals von No-Name-Anbietern eher nie der Fall.

Nach meiner praktischen Erfahrung fusseln gewebte Kaschmirschals immer bei den ersten Tragevorgängen. Gestrickte tun das nicht, das ist aber auch eine andere Art Schal (und i.A. viel teurer).

Also cool bleiben, dran bleiben, nicht rumheulen. Dann wird das schon.
 
Oben