Heute noch Herrenringe?

wenn da kein tradiertes Wappen drauf kann, müsstest Du schon Freimaurer werden. Die dürfen sowas auch tragen. Ansonsten: Stein raus und zu einem einfachen Silberring umarbeiten lassen. Wäre den Aufwand wg des emotionalen Faktors wert. SO wie die hier vorgestellten Ringe würde ich ihn eher nicht empfehlen.
Um das Thema etwas weiter zu gestalten: Ich finde, dass ein Mann durchaus Ring tragen kann, sofern dieser sehr schlicht ist, also ohne Stein oä.
ich persönlich finds nicht schlecht. Und es gibt entgegen anderer Behauptungen hier keine althergebrachten Regeln, die das verbieten würden. Eher das Gegenteil ist der Fall. Das gilt sogar für Ringe mit Stein, wobei die hier gezeigten Spiegelringe da wohl eine Ausnahme darstellen.
 

Guenter

Well-Known Member
... Frage nun: zu was könnte man so einen Ring überhaupt heute noch tragen? ...
Mein spontaner erster Gedanke dazu: Pompöös! ( http://www.haraldgloeoeckler.de/ )

Als Mann würde ich derzeit außer dem Ehering keinen Ring tragen.

Grundsätzlich kann das jeder machen, wie er will, wobei meine Liberalität jedoch nicht so weit geht, dass mich so ein Ring beim einem Geschäftspartner nicht irritieren würde.

Wie sagt meine Frau immer: Alles kommt irgendwann mal wieder in Mode. Man muß nur etwas abwarten. In diesem Sinne würde ich den Ring gut aufbewahren.

LG
Günter
 
Wenn Du nicht gerade selbstständig oder im Vertrieb tätig bist und dort Multimillionenverträge aushandelst, kann es doch nur eine Antwort geben:
Rock das Ding, wann immer Du Bock dazu hast. Zuviele Leute in diesem Forum verwechseln Stil mit Duckmäusertum.
 
Zuletzt bearbeitet:

M3W

Member
Wenn Karl Lagerfeld Ringe trägt, kann auch jeder andere Mann Ringe tragen ohne in den Verdacht zu kommen Mafiosie zu sein. Trotzdem mag ich persönlich an mir keine Ringe leiden, nicht einmal den Siegelring mit Familienwappen, der eins der wenige Erbstücke meines Vaters ist.

Vielleicht könnte man aus dem vererbten Ring zwei Manschettenknöpfe fertigen lassen, die als Beitrag dieser Generation die vererbten Steine und Materialien in Ehren halten.
 

Niels Holdorf

Active Member
Wenn Karl Lagerfeld Ringe trägt, kann auch jeder andere Mann Ringe tragen ohne in den Verdacht zu kommen Mafiosie zu sein. Trotzdem mag ich persönlich an mir keine Ringe leiden, nicht einmal den Siegelring mit Familienwappen, der eins der wenige Erbstücke meines Vaters ist.

Vielleicht könnte man aus dem vererbten Ring zwei Manschettenknöpfe fertigen lassen, die als Beitrag dieser Generation die vererbten Steine und Materialien in Ehren halten.
Schwierige Argumentation. Würde das dann bedeuten, dass alles, was Lagerfeld macht, für den Durchschnittsbürger machbar ist? Das bezweifele ich stark.
 
Machts euch doch nicht so schwierig.
Wie bei fast allen Kleidungsangelegenheiten geht es doch ganz einfach um die Fragen: Wer bin ich? Wo stehe ich im Leben? Wer ist mein Gegenüber?
Bin ich der Juniorsteuerberateranwärter, frisch von der Uni, ist das graue Maus - Outfit vielleicht nicht unbedingt falsch. Als Inhaber einer PR - Agentur mit 7 - stelligem Jahresumsatz ist mein Spielraum natürlich schon wieder größer, es sei denn ich berate die CSU...
Bin ich Student, kann ich ja quasi machen was ich will, muss aber wohl mit Unverständnis bei manchem Kommilitonen rechnen. Und als Modemensch geht eh alles, man schau sich nur den Kasperl Bertie an...
 
Oben