Hemdfrage: Armlänge/Manschettenweite (mit Bild)

lst08

Well-Known Member
Grundsätzlich würde ich sagen reguliert sich die Ärmellänge über die Manschette. Die sollte nicht so weit sein, dass sie über deinen Handrücken fällt. Stelle ich mir auch am Schreibtisch sehr störend vor. "Tight in collar and cuffs" ist manchen vielleicht ein Ausdruck. Du wirst auch merken, dass du dich gleich leichter bewegen kannst, wenn der Hemdsärmel nicht auf der Hand liegt. Für die Uhr lässt du auf der linken Seite einfach 1cm mehr Platz.
Die Ärmellänge misst man ja nicht im geraden Stand am hängenden Arm, sondern am besten mit abgewinkeltem Arm. Streck mit dem kürzeren Ärmel einfach mal die Arme aus und schau, ob dir da der Ärmel zu weit hochrutscht.

Auf IG haben die Gents mittlerweile recht kurze Ärmel weil sie a) eh die Manschette offen tragen und b) noch Platz für 3 bis 5 Bömmel-Armbänder und die Brolex sein muss. Aaaaaber: wir leben nicht mehr 1960. Unter einem Sakko ist es theoretisch egal, ob der Ärmel etwas zu lang ist. Er darf jedenfalls nicht zu kurz sein. Wenn die Manschetten passt, sitzt auch die Länge korrekt. Nachdem man aber mehr immer Sakko trägt, sieht es dann halt doof aus wenn sich zu viel Stoff aufbauscht.
Zwischen zu lang - bauscht sich auf wie ein Zelt - und zu kurz - Konfirmanden-Look gibt es mit Sicherheit aber auch genug Spielraum für persönlichen Geschmack.
Ich mag es jedenfalls so, dass beim Bewegen nicht der Ärmel gleich ewig weit hochrutscht.
 

stilolfski

Well-Known Member
Meine Abneigung geht in erster Linie auf den Kragen der Hemden zurück, der einfach unglaublich scheiße aussieht. Dick, starr und hier im Forum gerne um nach innen gebogenen Ecken präsentiert. Insgesamt ohne Eleganz. Um das zu erkennen, brauche ich nichts im Internet nachlesen, das sticht sofort ins Auge.

MfG

Wenn's sofort ins Auge sticht, Probe aufs Exempel:
Welcher dieser 3 Kragen ist von CT und welcher nicht?
IMG_20200820_091336.jpg
IMG_20200910_090717.jpg

IMG_20190607_184405.jpg
 

lockout

Well-Known Member
CT Hemden sind für den Preis nicht schlecht. Deutlich besser als Olymp, Eterna, Seidensticker und co.
Ob einem der Aufpreis für wirklich gute Hemden wert ist, kann ja jeder selbst für sich entscheiden. Wie immer ist die begrenzt vorhandene Geldmenge der limitierende Faktor und in dessen Folge wird (wie ja auch bei Besteck, Geschirr etc. ;)) immer der individuelle Grenznutzen entscheiden.
 
Oben