handgefertigter Maßanzug

de Remy

Member
In Pfund geht es bei etwa 2.300 für einen zweiteiligen Anzug los. Weste ist 500, eine zweite Hose etwa 750. Ohne regelmässig Geld zur Seite zu legen, geht das nicht, wenn man eine Familie und andere Verpflichtungen an der Backe hat und nicht gerade als Investmentbanker arbeitet. ich leg jeden Monat etwas zur Seite und alle 12 bis 15 Monate liegt dann ein Anzug drin. Die knappe Kasse hat den Vorteil, dass ich nicht so viel Geld für überflüssige Verlegenheitskäufe ausgebe. Ich dreh' den Groschen dreimal um - und kaufe lieber nichts als Schrott und wenn ich was kaufe, muss es dann schon was sein.
Fazit: sicher kann sich das nicht jeder leisten, aber mit Sparen liegt das für viele sicherlich eher drin, als man sich das vorstellen kann. Aber, was will ein Student mit einem Massanzug oder ein Hartz IV-Empfänger? BTW: mein Schneider, Dege & Skinner, ermöglichte mal Ratenzahlungsmöglichkeiten für Young Professionals.
 

Niels Holdorf

Active Member
In Pfund geht es bei etwa 2.300 für einen zweiteiligen Anzug los. Weste ist 500, eine zweite Hose etwa 750. Ohne regelmässig Geld zur Seite zu legen, geht das nicht, wenn man eine Familie und andere Verpflichtungen an der Backe hat und nicht gerade als Investmentbanker arbeitet. ich leg jeden Monat etwas zur Seite und alle 12 bis 15 Monate liegt dann ein Anzug drin. Die knappe Kasse hat den Vorteil, dass ich nicht so viel Geld für überflüssige Verlegenheitskäufe ausgebe. Ich dreh' den Groschen dreimal um - und kaufe lieber nichts als Schrott und wenn ich was kaufe, muss es dann schon was sein.
Fazit: sicher kann sich das nicht jeder leisten, aber mit Sparen liegt das für viele sicherlich eher drin, als man sich das vorstellen kann. Aber, was will ein Student mit einem Massanzug oder ein Hartz IV-Empfänger? BTW: mein Schneider, Dege & Skinner, ermöglichte mal Ratenzahlungsmöglichkeiten für Young Professionals.

Schön doppeldeutig: entweder "lieber nichts als Schrott" oder "lieber nichts als Schrott".
(Denke aber schon, das klar ist, was gemeint ist.)
 

Hristo

Active Member
Wenn ich richtig informiert bin, liegt der durchschnittliche Bruttoverdienst in Deutschland, einem außerordentlich reichen Land, bei ca. 3.000 €. Das werden netto, je nach familiärer Situation, etwas mehr als 2.000 € sein. Der von dir Jedermann empfohlene Maßanzug ist in Deutschland also für das ca. 1,5 bis 2-fache des durchschnittlichen Monatseinkommens zu bekommen.
Vor diesem faktischen Hintergrund finde ich deine Aussage, "jeder der will auch kann" nicht nur falsch sondern auch reichlich abgehoben.


...customers range from the extremely wealthy to those who’ve saved up £100 a month for years. We had a taxi driver in recently who wanted a nice suit for his friends’ funerals, and his own.
http://www.telegraph.co.uk/travel/d...9333705/London-the-tailors-of-Savile-Row.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben