Gürtel - Pflege

Willnurlesen

New Member
So richtig habe ich noch nicht verstanden, wie ein Gürtel nachgefärbt werden soll. Wenn Schuhcreme verboten ist, welche Alternativen gibt es dann für einen schwarzen Rindsledergürtel?
Meiner hat inzwischen viele helle Stellen ohne Farbe.DSCF7706.JPG
 

ThePerfectPair

Well-Known Member
Schwarze Creme und sehr gut ausreiben und am Tag darauf nochmal gründlich abbürsten
Dem stimme ich zu.

Es sollte sich um eine lösemittelhaltige Schuhcreme mit hohem Anteil an Farbpigmenten handeln.
Ich würde die Creme zunächst großzügig auf die Stellen auftragen und einmassieren.
Dann ca. 10 Minuten antrocknen lassen und sehr gut abreiben. Das machst du 2-3 Mal.

Der gesamte Gürtel kann dann mit einer milden Lederpflegemilch nachbehandelt werde, um das Leder wieder aufzufrischen, zu nähren und geschmeidig zu machen.

Alternativ müsste das leder angeschliffen und Nachgefärbt werden. Das wäre der letzte Ausweg. Oder eben ein neuer Gürtel ;)

MfG
 

ThePerfectPair

Well-Known Member
Würde Renovateur nehmen
Renovateur ist in diesem Fall nur bedingt zu empfehlen. Zwar hat Renovateur sehr gute Pflegeeingenschaften, enthält jedoch keine Farbpigmente. Die Pflege des Gürtels würde damit zwar gelingen, die abgeriebenen Stellen wäre jedoch immer noch zu sehen.

Renovateur kann jedoch als Ersatz für die Lederpflegemilch (mild) verwendet werden, falls du dich darauf beziehst.

MfG
 

Willnurlesen

New Member
Ich habe den Gürtel jetzt mehrfach mich Schuhcreme behandelt und nach eine paar Tagen mit einen Baumwolltuch nochmals sehr intensiv poliert. Bis jetzt konnte ich keine Flecken finden und der Gürtel sieht wieder schön aus. Danke für die Tipp.
DSCF7998.JPG
 

Newton

Well-Known Member
Dem stimme ich zu.

Es sollte sich um eine lösemittelhaltige Schuhcreme mit hohem Anteil an Farbpigmenten handeln.
Ich würde die Creme zunächst großzügig auf die Stellen auftragen und einmassieren.
Dann ca. 10 Minuten antrocknen lassen und sehr gut abreiben. Das machst du 2-3 Mal.

Der gesamte Gürtel kann dann mit einer milden Lederpflegemilch nachbehandelt werde, um das Leder wieder aufzufrischen, zu nähren und geschmeidig zu machen.

Alternativ müsste das leder angeschliffen und Nachgefärbt werden. Das wäre der letzte Ausweg. Oder eben ein neuer Gürtel ;)

MfG
Wunderbare Beschreibung, leider die Reihenfolge vertauscht. Erst Flüssigkeit zuführen, dann färben. Ansonsten nimmt die Lotion wieder Farbe weg.
 

ThePerfectPair

Well-Known Member
Hallo Newton, mein Lieber,

der Abtrag von Pigment kann an dieser Stelle sogar gewollt sein, um ein Abfärben an die Kleidung zu verhindern.

Mir ging es jedoch um die Nachpflege des Gürtels. Durch die Behandlung mit einer hochwertigen Schuhcreme sollte eigentlich auch der Pflege genüge getan werden. Um jedoch den Gürtel im Schuss zu halten, finde ich es sinnvoller, ihn ab und an mit einer milden Lederpflegemilch einzulassen, als jedes mal pigmenthaltige Schuhcreme zu verwenden und aufwendig abzureiben.

MfG
 

Newton

Well-Known Member
Hallo Newton, mein Lieber,

der Abtrag von Pigment kann an dieser Stelle sogar gewollt sein, um ein Abfärben an die Kleidung zu verhindern.

Mir ging es jedoch um die Nachpflege des Gürtels. Durch die Behandlung mit einer hochwertigen Schuhcreme sollte eigentlich auch der Pflege genüge getan werden. Um jedoch den Gürtel im Schuss zu halten, finde ich es sinnvoller, ihn ab und an mit einer milden Lederpflegemilch einzulassen, als jedes mal pigmenthaltige Schuhcreme zu verwenden und aufwendig abzureiben.

MfG
Wie geschrieben, ist es grundsätzlich nicht falsch. Es ergibt nur keinen Sinn erst „Farbpigmente“ aufzutragen, um sie anschliessend, nach dem Ausbürsten wieder zu verdünnen.

Einfach nochmal googlen ;-)
 

ThePerfectPair

Well-Known Member
Ich habe dir doch gerade erklärt, warum die Reihenfolge in diesem Fall so Sinn ergibt.

Aber da hier keiner meiner Beiträge zum Thema Schuh-/Lederpflege ungerügt stehen bleiben darf, scheint das ja für dich egal...


MfG
 
Oben