Erfahrungen mit Hemden von Zegna?

Linkubus

Active Member
Eben habe ich für kleines Geld ein Hemd von Zegna ersteigert.

Jetzt habe ich gesehen, dass solch ein Hemd 200,- kostet.
Die Premium Linie sogar bis zu 599,-. :eek:

Ich schätze die Stoffe von Zegna sehr, aber was rechtfertigt diese Preise?

Wieso kauft jemand ein Hemd von der Stange für 599,-, anstatt sich eines
schneidern zu lassen? :confused:

Sind die wirklich so toll?
 

Kolibri

Member
Das ist wie mit dem Armani Anzug für EUR 2.000, man bezahlt halt für den Namen. Die Zegna Stoffe sind toll, aber auch nicht gerade billig. Damit ist quasi alles gesagt.
 

Jackie Duluoz

Well-Known Member
aber was rechtfertigt diese Preise?

Na dass es Leute gibt, die das bezahlen.


Wieso kauft jemand ein Hemd von der Stange für 599,-, anstatt sich eines
schneidern zu lassen? :confused:

Weil die Person es sich leisten kann. Und warum sollte dann man wochenlang auf ein mit viel persönlichem Zeitaufwand gefertigtes Hemd warten, dass man wahrscheinlich ohnehin wegwirft, wenn man es 1-2x getragen hat?


Sind die wirklich so toll?

Zegna macht schon schöne Sachen. Aber das ist wirklich nicht so wichtig.
 

Tittapå

Well-Known Member
Da Zegna viele Millionen für ihr Image bzw. Werbung ausgibt, haben sie sich einen exklusiven Ruf aufgebaut. Nur logisch, dass das einen gehörigen Obolus auf die scheinbar hohe Qualität kommt. Völlig normal und auch gar nicht anders machbar.

Was den Endkunden dazu treibt dies zu zahlen ...nun einmal kauft man sich mit der Ware einen gewissen materiellen Status. Viele können sich das nicht leisten. Man hebt sich also von der Masse ab. Hinzu kommt eine gewisse Verlässlichleit, die man einen solchen Hersreller zuspricht. Nicht immer aber oft zurecht! Man kann einfach davon ausgehen das man "was Gutes" bekommt wenn ihr Etikett reingenäht wird. Man geht davon aus, was nicht immer zutrifft aber oft der Fall ist, dass der Hersteller schon seines Rufes wegen ausschließlich gute Qualität verkauft.

Unterm Strich ist es wie immer. Sollte eine Marke es schaffen, ein solches Image und "eingebildetes" Tragegefühl zu erzeugen, und dann günstiger anzubieten- würde es solche Marken nicht mehr lange geben. Daher- man kann natürlich immer ungläubig schimpfen und Käufer/Träger versuchen ins Lächerliche zu ziehen- wenn man die Träger so sieht- scheint dies eher abzuprallen und eher in eine Art Mitleid für den Kritiker sich zu wandeln ;)

Daher, die Leute einfach Leute sein lassen.
 

Hauskonzert

Member
Also ich hab ein paar Zegna Hemden (vom Herrrenausstatter) und die sind schon schön. Aber 200 Euro hätte ich niemals dafür gezahlt, und das sind sie auch nicht wert. Über 600 braucht man gar nicht zu reden. Da verdienen eher die Menschen Mitleid, die nicht wissen, dass man für solche Summen viel schönere und vor allem viel individuellere Sachen bekommt. Aber stören tuts mich auch nicht wenn jemand meint er muss das kaufen.
 

Tittapå

Well-Known Member
Woran machst du "nicht wert" fest?
Am Material?
Wenn man bei Autos "aufs Blecht" runterrechnet, wird es natürlich auch schwierig ausserhalb von Dacia zu schauen^^
 

Hauskonzert

Member
Das mache ich daran fest, dass man für 170-300 Euro schon sehr schöne Maßhemden von sehr guten Schneidern mit sehr guten Stoffen bekommt. Da brauch ich nicht die gleiche Summe oder mehr für so eine Marke auszugeben. Marke kostet immer mehr Geld, da ja der Markenaufbau Geld kostet. Ich möchte dafür kein Geld ausgeben. Andere Menschen vielleicht schon, weil sie Respekt, Bewunderung, Anerkennung oder was weiß ich denken durch das Label zu bekommen (wobei ich mich gerade bei Hemden frage wie das gehen soll, das Label sieht da ja in der Regel keiner zumindest bei Zegna). Wenn es einem nur um die gute Verarbeitung und Qualität geht braucht man nicht zu Zegna gehen, das gibt es auch woanders und dann eben ohne den Aufpreis für die Marke.
 
Oben