Erfahrungen mit der Huawei Watch?

#11
Ich muss zugeben, dass ich kein besonders großer eInk-Fan bin. Praktisch und engergiesparend ist das ohne Zweifel und bei meinem uralten eBook schätze ich das auch sehr, bei einer Watch bräuchte ich das nicht unbedingt.

Ich schlafe ohnehin nie mit Uhr am Handgelenk und es bereitet mir keine Bauchschmerzen eine Watch zum Laden jeden Abend an die Steckdose hängen zu müssen. Danke aber für den Hinweis!
 
#12
Nein, das Display ist auch farbig (zumindest bei den neueren Modellen). Ich lege die Uhr auch zum Schlafen ab. Aber wie gesagt, es ist schon äusserst praktisch, immer die Uhr im Blick haben zu können, ohne notwendigerweise "schütteln" zu müssen. Vor allem, da das Display bei direkter Sonneneinstrahlung noch besser lesbar wird. Wie auch immer: ausprobieren und ein Gefühl dafür bekommen. Ich denke, dass eine Smartwatch aktuell noch ganz klar eine Spielerei ist.
 
#13
Wenn man sich schon eine Smartwatch kauft dann sollte es doch eine richtige sein.
Sonst kann man sich ja gleich eine normale Uhr nehmen, da hat man dann nicht die Nachteile einer Smartwatch, Stichwort Akku.
Ich lade die Huawei Watch immer über Nacht auf und morgens wenn ich zur Arbeit gehe stecke ich sie ab, dasselbe muss man ja auch mit seinem Smartphone machen da halten die Akkus ja auch nur 2 Tage, bei manchen nicht mal das. Daran gewöhnt man sich aber schnell.
Wenn man den Puls im Schlaf messen will muss man sich etwas einfallen lassen wann es am besten für einen ist wenn man die Uhr zwischenzeitlich mal auflädt, das würde zwar der Akku aushalten aber ob er dann den ganzen nächsten Tag durchmacht bezweifle ich ein wenig.
 
#15
Mit der Huawei Watch kann man auch seinen Schlafrhythmus messen, wenn man das will muss man die Uhr auch am Handgelenk tragen.
Smartphone brauchst du schon, du musst es aber nicht immer bei dir haben bzw. musst es nicht aus der Tasche holen.
Du siehst wer dir geschrieben hat oder ob es eine Spam Email ist oder nicht, wenn du zurückschreiben willst brauchst du dazu kein Handy, einfach Text sprechen und schon wird die Nachricht geschickt.
Smartwatches revolutionieren sicher nicht die Welt, ein paar Dinge nutze ich aber dennoch gerne.
 
#16
Seit dem Sommer trage ich ein Garmin Vivosmart und habe mich daran gewöhnt, seitdem mein Mobiltelefon nur noch lautlos zu betreiben. Im Beruf und privat sehr angenehm.

Nun ist das Garmin defekt und kommt morgen getauscht aus dem Service. Das zeitgleich für meine Frau erworbene Vivosmart hat auch schon die erste Reparatur/Tausch hinter sich.

Da das Vivosmart zum Hemd und Sakko doch recht bescheiden aussieht, ich aber die Funktionen weiter haben möchte, geht der Gedanke in Richtung "schicke Smartwatch". Die Apple-watch scheidet aus, die ist einfach nur hässlich.

Huawei ist in der Überlegung, dazu gibt es noch die Alternative Vector Luna. Kein Touch-Display, dafür 30 Tage Akku-Laufzeit. Nur in UK oder USA zu bestellen, also gehe ich mal davon aus, dass hier wenig Erfahrungen vorliegen, oder?

Touch brauche ich nicht, mag aber den dezenten Wecker durch Vibration am Arm. Als Frühaufsteher weckt man halt nicht die ganze Familie.

Wie ist denn die Kompatibilität der Huawei Watch mit dem iPhone? Hat jemand schon mal die Vector Luna in die Finger bekommen?

Gruß,

Moist von Lipwig
 
#17
Kompatibel ist die Huawei Watch mit dem iPhone.
Man muss sich nur eine App auf das iPhone laden dann sollte es gehen.
Es werden zwar nicht alle Funktionen unterstützt, daran ist aber Android Wear schuld, mit dem nächsten Update soll sich das auch bessern.

Die Vector sagt mir persönlich jetzt nichts, sehe ich so zum ersten Mal.
 
#18
Die Vector habe ich letzten Montag früh bei Ebay-USA bestellt (ich habe dort noch einen Account aus der Vergangenheit), Mittwoch wurde sie bereits geliefert (+$22), bereits in den USA durch den Zoll abgefertigt (ca. $50).

Sie macht bisher alles, was ich so wollte, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Für die Zukunft würde ich mir nur noch eine Verbindung zu MyFitnessPal wünschen, muss aber auch nicht.

Ich mache mal einen extra Thread für die Vector auf, muss ja nicht den Huawei-Faden verwässern.

Sekundengenaue Grüße,

Moist von Lipwig
 
Oben