Dolzer unter "Schutzschirm"

bluesman528

Well-Known Member
#31

Tittapå

Well-Known Member
#34
Hast du einen Premium Account?
mich würden die Quellen interessieren für die Statistik.
Treu nach dem Motto “traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, gibt es ja den sogenannten MediaMarktEffekt. Wenn also 30.000 kleine Einzelhändler zweistellige Minusumsätze fahren, und die Saturn Holding 5% Plus macht, steht in der Zeitung Elektrobranche macht 3% Gewinn ...

Mich würde auch das Ergebnis bereinigt für Maßbekleidung interessieren.

Ist den Statista soweit vertrauenswürdig? Account wäre eine Überlegung wert. Ist aber leider nur jährlich kündbar ...
 

bluesman528

Well-Known Member
#35
Hast du einen Premium Account?
mich würden die Quellen interessieren für die Statistik.
Treu nach dem Motto “traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, gibt es ja den sogenannten MediaMarktEffekt. Wenn also 30.000 kleine Einzelhändler zweistellige Minusumsätze fahren, und die Saturn Holding 5% Plus macht, steht in der Zeitung Elektrobranche macht 3% Gewinn ...

Mich würde auch das Ergebnis bereinigt für Maßbekleidung interessieren.

Ist den Statista soweit vertrauenswürdig? Account wäre eine Überlegung wert. Ist aber leider nur jährlich kündbar ...
Statista ist ein seriöses Unternehmen, das sich aus Studien- und Umfragedaten anderer speist, staatliche und private Quellen. Für das, was ich herausgesucht habe, braucht man keinen Premium-Account und da gibt es auch noch mehr, z.B. Durchschnittsumsatz pro Einzelstück. Auf Daten für Maßbekleidung würde ich nicht hoffen, ich denke, dass diese in jedem Markt weniger als 1% der Gesamtumsätze ausmacht. Zudem werden große Anbieter den weitaus überwiegenden Anteil des Marktes ausmachen, da spielen kleine Einzelhändler für das Gesamtbild keine große Rolle. Aber wer weiß, was sich für Account-Inhaber noch so alles an Detailinformationen auftut?
 
#36
Mich würde auch das Ergebnis bereinigt für Maßbekleidung interessieren.
Ganz klar: diese Statistik gibt den gesamten Markt aller Anzüge wieder. In der Praxis ergibt sich in der Frankfurter Innenstadt ein anderes Bild als in ländlichen Regionen oder kleineren Städten.
Der Trend ist jedoch klar. Die Krawatte scheint tatsächlich relativ tot zu sein.
Der Anzug lebt noch, ob er das in 20 Jahren noch ebenso munter machen wird ist unklar.

Statista hat auch keinen Grund, solche Erhebungen zu fälschen oder falsch zu interpretieren.
Warum auch...... da würde ich fast ketzerisch sagen: wen interessiert das überhaupt.
Modefans wie uns sicher....den Rest der 80 Millionen Deutschen sicher weniger......
 

bluesman528

Well-Known Member
#38
Der Trend ist jedoch klar. Die Krawatte scheint tatsächlich relativ tot zu sein.
Weltweit keineswegs, jedenfalls ist sie nicht töter als vor 10 Jahren :), sondern sogar leicht steigend mit dem Konsumwachstum der aufstrebenden Länder in Asien: https://de.statista.com/outlook/90060400/100/krawatten-fliegen/weltweit

In Deutschland (https://de.statista.com/outlook/90060400/137/krawatten-fliegen/deutschland) ist eh' alles auf dem absteigenden Ast, was irgendwie traditionelles kulturelles Niveau hat, das man nicht in eigener Sache direkt oder indirekt monetarisieren oder in die persönliche Statuswahrnehmung investieren kann. Das ist von Kleidung ganz unabhängig und strahlt auch in den Bildungsbereich aus.

Andererseits darf man das ohnehin nicht mit unseren Hobbyisten-Maßstäben messen. Wenn jeder fünfte Bundesbürger pro Jahr eine Krawatte mit dem durchschnittlichen Gegenwert von 6€ kauft, wird das hier im WTIH-Thread vermutlich keine große Wertschätzung finden. ;) Und wie oft dieser fünfte Bundesbürger das dann tatsächlich trägt, ist ja noch mal ein anderes Thema. Die wichtige Botschaft für uns dabei ist, dass das für uns kein Grund ist, keine Krawatte zu tragen, wenn wir eine tragen wollen, weil wir das schön finden. Keine Statistik der Welt hat darauf irgendeinen Einfluss.

Statista hat auch keinen Grund, solche Erhebungen zu fälschen oder falsch zu interpretieren.
Sie hätten vor allem nicht lange zahlende Kunden, wenn ihre präsentierten Statistiken keine valide Basis hätten.
 
Oben