Der Rum Thread

kaotai

Active Member
#12
Nein, nicht wesentlich. Der Barbados XO ist etwa so süß wie der El Dorado 15, aber trockener als der El Dorado 12.

Für einen wirklich trockenen Rum in ähnlicher Richtung würde ich in Barbados bleiben und entweder mainstreamig zum Mount Gay XO greifen oder aber die Angebote von Richard Seale betrachten, R.L.Seale 10 years old oder Foursquare Rum Sixty-Six Family Reserve 12 years old. Gerade der letztere ist richtig trocken, aber trotzdem noch schön kräftig bananig, leider dank geringer Auflage nicht überall erhältlich.

Aber man muss schon sagen, der Plantation Barbados XO 20th Anniversary ist schon ein ganz außergewöhnlicher Rum, süß oder nicht (und er ist viel trockener als die richtigen Süßrums Zacapa & Co.). Ich finde, man sollte ihn mal getrunken haben.

Extra nochmal.
Herzlichen Dank!
 

jabbadoo

Well-Known Member
#13
Zunächst vorweg: man kann Eiswürfel bei Rum und Whisky einsetzen, wenn man a) von Fassstärke oder über 55% verdünnen möchte, b) hochwertiges Wasser verwendet, c) bestimmte Aromen ausblenden möchte.

Ich mag den Zacapa mit 15 Jahren, mit über 20 ist der ein Hammer. Genial kurz nach dem Essen. Passt auch schön zu einer leichten bis mittleren Zigarre, weil der so schön weich ist. Alternativ gibts von Brugal den Rum"likör" Unico.

Die üblichen 3-Jahre Dinger sind ungenießbar. 6 Jahre ist dann gut, wenn man die braunen Sorten (Havanna, Brugal....) für Mixgetränke nimmt. Eine bspw. Pinha wird dadurch viel besser.

Noch gut finde ich Barcelo Imperial und die älteren Quorhum.

Wer eher vom Whisky kommt, kann mit Plantation oder Goslings (verschiedene sehr leckere Dinger im Sortiment) wahrscheinlich mehr anfangen. Die sind etwas "herber".
 
#14
Der Rum von ALDI Nord (Ron Mulada? Oder so ähnlich ) ist angenehm mild und schmeckt.
Mein Geheimtipp! Und für 10 Euro preiswert.

Genießen pur oder mit (wenig) Cola oder
auf zerstoßener Limette mit etwas braunem Zucker
 

Jackie Duluoz

Well-Known Member
#15
Mount Gay Extra Old trinke ich immer wieder gerne. Den Black Barrel dagegen fand ich zu gewollt rauchig, das erschlägt für mich zu sehr die übrigen Facetten.

Den erwähnten Ron Mulata von Feinkost Albrecht finde ich persönlich als Mixer deutlich weniger deplatziert als die üblichen für deutsche Zungen angerührten Supermarktkubaner. Niemand weiß, warum man solchen pur nahezu ungenießbaren Verlegenheit-"Rum" für €15-20 in Cola o. ä. kippen sollte. Sofern einem das Geld dazu nicht zu schade ist, kann es dann auch gleich Mount Gay Silver oder Eclipse sein.
Die besseren Ron Mulata Qualitäten habe ich bisher noch nicht probiert, kennt die jemand?

Woran ich ebenfalls großen Spaß habe, ist Old Monk XXX Black oder 7 Years.
 
#18
Meine Empfehlung: Ron Zacapa 23!
Wirklich ein Genuss! Ich habe allerdings vor kurzem einen Bericht gelesen, über den Zuckerzusatz in Rums. Seitdem bin ich mit dem Thema durch...ich dachte immer die Süße im Rum geht auf den Herstellungsprozess zurück und ist auch ein Stück Qualitätsnachweis! Seit dem ich weiß, das die Drinks gezuckert sind...:(
 
#19
Ich glaube aber, man muss sich - auch historisch bedingt - dem Thema Rum anders nähern. Das war und ist ein tropisches Genußmittel, leidenschaftlich, spontan und fern der Alten Welt und ihren verkopften Vorstellungen. Ein Piratentrank, von Gaunern für Gauner. :) Wenn man dort die nerdige Detailverliebtheit und den moralisch sauberen Anspruch an die Fertigung analog Wein und Whisky mit hineinbringt, hat man nicht den ganzen Spaß dabei.
Haha, sehr schön gesagt. So sehe ich es auch.
 
#20
Der Rum von ALDI Nord (Ron Mulada? Oder so ähnlich ) ist angenehm mild und schmeckt.
Mein Geheimtipp! Und für 10 Euro preiswert.

Genießen pur oder mit (wenig) Cola oder
auf zerstoßener Limette mit etwas braunem Zucker
Ron Mulata

Ohne Zutaten kriegt man das Zeug ja auch kaum runter. Für Mojito ok aber nix zum pur genießen. Ist das gleiche wie 3 jähriger Havana Club.
 
Oben