Der Artikel Sammelthread

xpneu

Active Member
#2
Der Artikel ist ja der Hammer!!!°:D:D

Mir steht das Pippi in den Augen! "Kleine Männer eher eintönig" !!:eek:

Literarische Gemmen von fast kafkaesken Dimensionen.....:rolleyes:
 

flamboyance

Gast
#3
“Ein Invest in Kleidung ist auch ein Invest in die Karriere.” (Knigge-Expertin)

Ärgs.

Ich kann da nur an die bekannte schwäbische Businesssprech-Star Wars-Parodie auf youtube denken.
"Virales Marketing, des macht doch heut jäds kloine Handwerkerle."
 

Banker

Active Member
#5
Ich habe mich auch gefragt ob es nur unkreativ oder einfach plump ist, einen 'Artikel' ueber Mode mit "Kleider machen Leute" einzuleiten :D Demnaechst im Handelsblatt:
Wie sie richtig Lernen! ... Was Haenschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr...
Der Biorhythmus des Menschen ... Morgenstund hat Gold im Mund....
Kochen will gelernt sein .... Hunger ist der beste Koch...
 
#7
Mal abgesehen davon, dass William und Harrys Militäruniformen bei G&H gemacht werden, aber wohl eher nicht ihre Anzüge, ist es bei einem Artikel über G&Hs chinesische Operationen ein ziemliches Manko zu verschweigen, dass die Firma seit 2002 in chinesischem Besitz ist (erst USL, jetzt Trinity, beide Hong Kong).
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
#8
Mal abgesehen davon, dass William und Harrys Militäruniformen bei G&H gemacht werden, aber wohl eher nicht ihre Anzüge, ist es bei einem Artikel über G&Hs chinesische Operationen ein ziemliches Manko zu verschweigen, dass die Firma seit 2002 in chinesischem Besitz ist (erst USL, jetzt Trinity, beide Hong Kong).
Dass sie seit 2012 Trinity gehört, steht aber zumindest "halb" im Artikel, nämlich in der Bildunterschrift zu Bild 5.
 

daahn

Well-Known Member
#9
Das hat auch David Zhou festgestellt. "Die Kunden mögen es, dass wir kein großes Logo haben", sagt er. Die Anzüge seiner chinesischen Kunden werden in Hongkong genäht. Dort hat auch Trinity Ltd. ihren Hauptsitz. Die Firma hatte Gieves & Hawkes im Jahr 2012 für über 92,5 Millionen Pfund, umgerechnet 113,4 Millionen Euro, übernommen. Seitdem läuft die Umstrukturierung des Geschäfts.
Also ich finde es ist doch halbwegs ersichtlich , dass die Chinesen G&H übernommen haben.
 
Oben