Buchempfehlung für absolute Einsteiger?

FLX90

Member
Guten Tag,

Ich hätte gerne eine Buchempfehlung zum Thema Herrenmode:

- Kombination von Farben/Muster etc.
- Welches Kleidungsstück zu welchen Anlass
etc...

Bernhard Roetzel hat wohl einige Bücher zu dem Thema rausgebracht.
Darunter Mode Guide für Männer, Der Gentleman: Das Standardwerk der klassischen Herrenmode, Der Gentleman: Handbuch der klassischen Herrenmode und weitere.
Oder Dressing the Man: Mastering the Art of Permanent Fashion von Alan Flusser.

Welches würdet ihr einem Anfänger auf diesem Gebiet empfehlen?

Danke euch.

Gruß
 

güntherkastenfrosch

Active Member
Das ist zwar bei weitem nicht so nerdig wie die genannten Bücher, aber gerade deswegen: ABC of Men's Fashion, Hardy Amies. Der lässt die Kleidung nämlich da wo sie hingehört und macht keinen Fetisch draus. Etwas 60s-lastig natürlich, was mir persönlich gefällt und ansonsten nicht stören sollte, weil es äußerst unterhaltsam ist.

(Und die anderen schreiben zwar viel wahres, wie man hört, aber mal angeschaut, wie sämtliche dieser Buch- und Internet-Koniferen rumlaufen? Roetzel geht vielleicht noch, der hat andere Probleme. Aber der Rest, insb. auch Flusser? Gruselig)
 

Matz

Well-Known Member
Hallo,

ich habe in den 90ern mit Roetzel´s "Der Gentleman: Das Standardwerk der klassischen Herrenmode." angefangen und nehme es heute noch gerne zur Hand. Mittlerweile gibt es eine neue, blaue, Auflage. Damals hatte ich knapp 20 DM gezahlt. :D
Das würde ich für den Start empfehlen, der Rest folgt, wenn Du Gefallen daran gefunden hast.


Achja, SOR hatte mal: Kleines SØR-Brevier der Kleidungskultur. Gibt es u. A. bei Amazon.

LG
Matz
 
Zuletzt bearbeitet:

Matz

Well-Known Member
(Und die anderen schreiben zwar viel wahres, wie man hört, aber mal angeschaut, wie sämtliche dieser Buch- und Internet-Koniferen rumlaufen? Roetzel geht vielleicht noch, der hat andere Probleme. Aber der Rest, insb. auch Flusser? Gruselig)

Inwiefern? :confused:

von Alan Flusser habe ich "Style and the Man" auch aus den 90ern.
Ist aber sehr empfehlenswert.

LG
Matz
 

güntherkastenfrosch

Active Member
http://bfy.tw/6c39

Vielleicht 1/3 buchgemäße Kombinationen die unter Geschmackssache laufen und 2/3 Zirkusdirektor. Weiß nicht welchen Eindruck er damit erwecken will, irgendwas in Richtung Landadel-Dandy vielleicht? Ist wahrscheinlich auch ein Proponent oder gar (Mit-)Erfinder der albernen Theorie vom "legeren Freizeitanzug". Wie auch immer, weitestgehend trainwreck.

(Und da steht absichtlich nix zur sackartigen Passform, weil das vermutlich überwiegend seiner Statur geschuldet ist)
 
Zuletzt bearbeitet:

eyecon

Well-Known Member
Für den Anfang sind sicher auch empfehlenswert:

Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten - Florian S. Küblbeck

und

Your Wardrobe - Der Einkaufsberater für die Garderobe des anspruchsvollen Mannes - Arndt Susmann
 

Der Hanseat

Active Member
Naja, Alan Flussers eigener Kleidungsstil ist schon gruselig. Als ich die ersten Photos sah war ich entsetzt...

Aber nun zum Buch:

- Der Gentleman von B. Rötzel. Am besten (?) die aktuelle Ausgabe. Blende dann aber die Marken welche er dort frenetisch als das Non-Plus-Ultra empfiehlt aus. Es gibt es im Preiseinstieg bis hin zu high-end wesentlich mehr Möglichkeiten. In Bezug auf Stil ist Rötzel absolut authentisch - das schreibe ich nicht weil ich es denke, sondern weiß ;) Stlistisch wird man gut an die Materie herangeführt und reich bebildert ist es auch
- Alan Flusser ist eher was für Fortgeschrittene, ist die reinste Bibel (vom Umfang her)

Vielleicht hilft es etwas.
 

Paul Varjak

Member
Sofern Englisch keine Barriere darstellt:

The Perfectly dressed Gentleman
von Robert O'Byrne

Eine schöne, englisch angehauchte Übersicht, sehr smart illustriert. Dünner als das Esquire Handbook of Style, aber aus diesem Grund auch "knackig" genung, um einen Anfänger nicht zu überfordern.
 

Urban

Well-Known Member
Gentleman's Style von Classeditori, ISBN 978-88-95080-36-9, Englisch + Italienisch,
halte ich sehr gut für Anfänger geeignet, da es einen guten Überblick anhand zahlreicher aktueller Fotos für alle Bereiche einschließlich Freizeitkleidung gibt und darin gerade nicht der Gaul des Gentlemans zum x-ten Mal tot geritten wird.

Vielleicht auch noch JAPANESE DANDY, würde aber so manchem hier weniger gefallen, da die darin abgebildeten Herren
ihrem ausgeprägten persönlichen Stil frönen, der sich nicht unbedingt immer nach den Gentleman Rules ausrichtet.

Flusser hat seinen eigenen Stil, seine Verdienste um Kleidung, speziell um typgerechte Kleidung und passende Farbkombination resp. deren Effekt, sind wohl unbestritten, leider halt auf amerikanisches Farbempfinden abgestimmt.

Es gibt noch ganz viele weitere Bücher über Kleidung, Schuhe und Accessoires, entweder zu speziell für Anfänger oder
zu stark auf England fixiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben