Brände andere Art.

#41
Was Obstbrände angeht habe ich sehr gute Erfahrungen mit der österreichischen Brennerei Prinz gemacht.

http://www.prinz.cc/content/main.php

Besonders der Marillenbrand ist zu empfehlen.
Die gefallen mir auch sehr gut... Wobei ich mir bei den barrique-Versionen nicht sicher bin, ob nicht irgendwelche geschmacksverstärkenden Zusätze enthalten sind... Sie schmecken sehr intensiv (unnatürlich) nach der Frucht...
 
#42
Ich mag die Brände der Firma Gölles hier aus der Steiermark. Die haben unter anderem einen grandiosen Apfelbrand aus der alten Sorte Maschansker im Sortiment, aber auch sehr gute Hirschbirne und Vogelbeere. Auch der alte Apfel aus dem Faß ist sehr gelungen.

Was ich als Österreicher quasi Zwangsläufig sehr schätze ist "Lärcherl" als Schnaps aus den Trieben der Lärche. Das ist hier in der Region ein sehr gängiger Brand, und es hat fast den Anschein als hätte jeder Wirt seinen eigenen "geheimen" Lieferanten ;)
 
#43
Auch wenn der Thread schon etwas älter ist, ich gehe davon aus dass der Genuss feiner Spirituosen weiterhin einen Teil der Foristen ähnlich glücklich macht wie mich :-D

Zwar bin ich durch und durch Whisky-Freund, doch auch Rum hat es mir wirklich angetan. Wunderbar und unbedingt zu probieren sind meines Erachtens Plantation Rum Barbados XO 20th Anniversary mit einer feinen Cognac-Note und einer Weichheit, welche ich bei keinem anderen Brand je erlebt habe, und Gold of Mauritius, ein junger, exotischer Rum mit einem umwerfenden Aroma, welches bei mir Assoziationen von frisch in Butterkaramell gerösteten Erdnüssen weckt.

Wo ich nicht so ganz hinterher bin ist Gin; lecker und komplex mag er sein, aber der Nachgeschmack war mir bisher immer zu kurz. Das ist auch mein Problem mit Obstbränden, welchen ich dennoch irgendwie zugeneigt bin.

Hat bei letzterem jemand Erfahrung mit Lantenhammer, Scheibel und Pfau? Ich lese im Netz sehr viel positives darüber, doch wie viel Marketing da den Geschmack macht weiß ich nicht...
 
#47
Fränkischer Klassiker:
http://www.destillerie-haas.com/
Neben seinen Bränden sind auch die Geiste hervorragend. Einen echter Renner (vor allem bei Frauen) ist der Haselnußgeist. Ich -kein wirklicher Schnapsfan - rieche ihn aber lieber, als schmecken.

Die Schnäpse der Traminer Brennereien
http://www.tramin.com/cms/deutsch/wein-gourmet/brennereien/
werden im Freundeskreis auch gern getrunken.

Mein Leib- und Magenschnaps ist jedoch der echte Becherovka.

Der Landmann
 
#49
Besonders hier am Mittelrhein, wo ich gerade bin.
Da gibt es Experten, da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!
Mein Herr Vater pflegte - nicht ganz ernst gemeint und liebevoll - immer zu sagen: Hier, wo der Westerwald in´s Rheintal abfällt, das sind alles Wilderer, Schwarzbrenner und Gangster.;)
Ich gehe aber davon aus das Karokönig diese Jungs gemeint hat:
http://www.der-schwarzbrenner.de/
 
Oben