Biergläser

#11
Unterscheidest Du dann auch zwischen dunklen und hellen Bieren bezüglich der Glaswahl? Tulpen haben aber nicht 0,5 Liter, oder?
Meine Tulpen haben 0,4 und 0,2 L. Wenn es Bier aus 0,5 Liter Flaschen gibt, kann man ja nachschenken. Ich mag aber lieber die kleinen Flaschen, auch 0,2 L.
0,2:
http://cdn.idealo.com/folder/Product/767/9/767923/s1_produktbild_mid/nachtmann-vivendi-biertulpe.jpg
0,4:
http://www.tritschler.com/Marken/Na...Gourmet-2000-Biertulpe.html?campaign=billiger

Ich trinke wenn, dann Pils oder helles Bier zu Hause, daher stellt sich die Frage für mich nicht.


Auch Weizenbier trinke ich zwar gerne mal, aber nicht zu Hause. Dafür ist natürlich das Weizenglas ein Muss.
 

jabbadoo

Well-Known Member
#12
Steinkrug nur, wenn es lange kalt gehalten werden oder man bei schlechter Bedienung "auf Vorrat" :cool: bestellen muss. Ab 0,5 l kann mans nur darin brauchbar frisch halten.

Altbier = normales Altbierglas
Pils = Tulpe
Belgische Spezialitäten, etwa Triple oder Quadruple = in einer Art Cognacschwenker
Weizen = Weizenglas
"Kölsch" = Reagenzglas + Defibrillator + Antitoxin + Gebetbuch
 
#16
also wenn es gibt bervorzuge ich natürlich den steinkrug. da bleib das bier am längsten kühl. für weißbier ist das richtige glas natürlich unumgänglich.
 
#18
Aus der Flasche nur schnödes Industriepils (wenn es sein muss) und alkoholfreies, Weizen aus Weizengläsern, alles andere kommt in die Verkostungsgläser von Braufactum. Den Hauptunterschied nehme ich beim Riechen wahr - ein Grund warum ein schlichtes Pils da auch besser nicht drin landet :)
 
#19
Mit Bier ist es im Grund wie mit Wein auch. Für jedes Bier gibt es das ideale Glas.
Das muss man selbst für sich herausfinden.

Der klassische Willibecher ist nicht das schlechteste Glas.

Ein guter Allrounder für Verkostungen ist das TEKU-Glas von Rastal.

Belgische Starkbiere schmecken in der Tat am besten aus den großen Pokalschalen.
 

jabbadoo

Well-Known Member
#20
Meinst Du vielleicht eine Bierkugel? Daraus lässt sich auch gut Pils trinken.
Nicht ganz. Bspw. Leffe als eine auch in Deutschland bekanntere Marke hat einige Gläser, siehe http://www.markenglas.de/de/GLAeSER/LEFFE-BIER Entsprechend der erheblichen Anzahl belgischer Biere gibts die verrücktesten Glasformen bis hin zum Kwak http://www.markenglas.de/de/GLAeSER/KWAK-BIER Teilweise gehen die Gläser oben auch wieder auseinander, siehe http://www.markenglas.de/de/GLAeSER/DUVEL-BIER

Ich bin immer wieder erstaunt, was man in Belgien in Restaurants und Bars an unterschiedlichen Glassorten hat. Oft gibts Willi für die Standardbiere wie Stella Artois oder Jupiler. Über die oben beschriebenen Abteibiergläser und Spezialbiergläser geht das bis zu - no joke - Biercuvees oder Feinschmeckerbier mit fast Sektflötengläsern.

Es war offenbar eine knallharte Evolution mit reichlichst Leberschäden :D
 
Oben