Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Für die Königsdisziplin der Herrengarderobe, die Maßschneiderei, hat sich die Gentleman`s Gazette gemeinsam mit dem neuen Autor Herbert Stricker einen besonderen Service einfallen lassen: Das Bespoke Consulting.

Mehr über das Angebot, die Abläufe und detaillierte Infos finden sich hier:

http://www.gentlemansgazette.com/de/bespoke-consulting/

Hier im Forum kursiert das Angebot übrigens unter dem Namen "Bespoke Kaffeefahrt". Dass man bei Herrn Stricker für das Projekt "Maßkleidung" in den besten Händen ist brauche ich wohl nicht mehr zu erwähnen.
 

Maxomoto

Member
Finde ich super. Viel Erfolg, Herbert. Allen möglichen Neukunden kann ich die Sache nur sehr empfehlen.

M
 

Des Esseintes

Gast
Eine interessante und sicher für viele hilfreiche Geschäftsidee. Einige unter uns haben diese Rolle ja sicher bereits öfters im privaten Kreis für hilfesuchende Freunde und Bekannte übernommen, warum also die offensichtlich bestehende Nachfrage nicht professionell befriedigen - nicht jeder verfügt ja über Freunde mit den notwendigen Kenntnissen und Beziehungen, die diese Rolle erfolgreich ausfüllen können.

Wenn ich mir Herrn Strickers Auftritte hier und in seinem eigenen Blog anschaue, habe ich keinen Zweifel, daß er diese Aufgabe mit Bravour meistern wird. Die große Herausforderung bei einer solchen Konsultation ist ja, abgesehen von den notwendigen handwerklichen Kenntnissen, dem richtigen Adressbuch und einer Menge Überzeugungsvermögen, in erster Linie die Fähigkeit, eigene stilistische Vorlieben (etwa die berüchtigte Spalla Grimod :cool:) nur zurückhaltend in die Beratung einließen zu lassen und in erster Linie die Wünsche und Hoffnungen des jeweiligen Kunden in die richtigen Worte zu kleiden, um sie damit dem Schneider vermittelbar zu machen. Herr Stricker zeigt in seinen Forumsbeiträgen, ungeachtet klarer eigener Stilpräferenzen, stets Anerkennung für die abweichenden Vorlieben anderer Forumsteilnehmer, sollte somit also bestens gerüstet sein.

Viel Erfolg!

dE
 

mic2111

Active Member
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber uU bezog sich die Kritik nur auf den Begriff Consultant...

Ansonsten finde ich die Idee sensationell. Ein Bekannter erzählte mir letztens, dass er sich anlässlich seiner Hochzeit eines Anzug machen lassen wollte.
Als er aber beim Schneider saß und in den Stoffbüchern blätterte konnte er sich nicht vorstellen, wie der Anzug später aussehen würde. Mit den Details war er ebenfalls überfordert.
Hier wäre so einer Berater wichtig gewesen...
 

Guenter

Well-Known Member
Hallo,

zuerst fand ich das Angebot, dass jemand mit Erfahrung einen beim "Bespoken-Anzugkauf" an die Hand nimmt, ganz gut.

Im Kleingedrucken war dann zu lesen, dass diesbezüglich Italien präferiert wird. Sorry, nichts für mich. Oder gibt's in Deutschland keine guten Herrenschneider mehr?

In Deutschland selbst werden so viele gute Produkte hergestellt. Müssen Individuen, die es sich leisten können, heimische Produkte zu kaufen, Einkauf im Ausland propagieren? Das ist ein Teufelskreis, da immer mehr wertvolles Wissen und handwerkliches Knowhow im Lande unwiederbringlich verloren geht. Dann wundern wir uns irgendwann, warum in Deutschland niemand mehr Schneidern oder Nähen kann.

Grüße
Günter
 
Oben