Ärmellänge bei Hemden

Dahan

New Member
Liebe Freunde ich habe eine Frage:
Aufgrund des defekten Zustandes weiter Teile meiner Garderobe habe ich mir für dieses Jahr den Erwerb unter anderem mehrerer neuer Hemden vorgenommen. Meine Kragenweite ist 39.

Sodann musste ich jedoch feststellen, dass zB. von Eterna die Hemden in der Regel mit 65er Ärmeln hergestellt werden, was mir ca. um 4 cm zu lang ist. Die Ärmel ragen somit über die halbe Hand drüber bzw. stauchen sich am linken Arm an der Armbanduhr. Auf meine Anfrage, ob es denn nicht von irgendwelchen Herstellern Hemden mit 61er Ärmeln gäbe, erhielt ich bei verschiedensten Modehäusern in Wien entweder sofort Absagen des desinteressierten Verkaufspersonals oder wurde auf ein sehr kleines Sortiment an nicht besonders schönen Hemden mit 59er Ärmeln verwiesen.

Kurzum: Hemden mit 61er Ärmeln gibt es nicht

Ich habe nun meine eigenen Hemden zuhause nachgemessen und festgestellt, dass diese allesamt (ca.) 61er Ärmel haben, selbst mein altes Eterna Hemd.
Daher meine Frage: Wieso gibt es diese Ärmellänge nicht (mehr)? Trägt man die Hemdsärmel heutzutage so reichlich oder ist es den Herstellern einfach nicht die Mühe wert, verschiedene Längen zu produzieren? Oder ist es den Modehäusern nicht mehr die Mühe wert, verschiedene Ärmellängen einzukaufen?

Passen dem Durchschnittsarm 65er Ärmel? Sieht bei mir schlichtweg erbärmlich aus, weshalb ich nun den umständlichen Weg über den Eterna-Online-Maßhemd-Konfigurator mit einer deutschen Zustelladresse von wo es mir dann weitergeleitet werden wird gehe. Alles in allem sehr mühsam.
 

Freiherr

Active Member
Es gibt doch einige Hersteller die mehrere Ärmellängen anbieten... wo ist das Problem oder stehe ich massiv auf dem Schlauch?
 

Grzmblfxx

Member
Was hältst Du von MTM von Gloriette? Müsste für jeden Ösi erreichbar sein.
Gloriette versendet, obschon in Österreich tätig, auch nach Deutschland, die sind da wohl kundenfreundlicher...
 

Dahan

New Member
Es gibt doch einige Hersteller die mehrere Ärmellängen anbieten...
Das mag ja (hoffentlich) so sein, aber wo gibt es ein Geschäft, das mehrere Ärmellängen anzubieten hat? In Wien offenbar nicht. Ich kriege nur 'hamma nicht', 'gibts nicht', 'nie gehabt' od. ähnliches zu hören. Man will das Hemd schließlich vorher auch genau ansehen und im Zweifelsfall probieren. Auch im Gloriette Shop ist es mir nicht besser ergangen.
65er Ärmel finde ich einfach abartig lang.
 

Freiherr

Active Member
Eterna bietet verschiedene Ärmellängen an, Olymp meines Wissens auch. Da gibt es ganz sicher noch weitere Hersteller/Anbieter.
Alternativen gäbe es beispielsweise auch online: z.B. Charles Tyrwhitt
 

Tick

Member
Ich muss sagen, dass ich die Sache auch etwas verwunderlich finde - wohlgemerkt vom anderen Standpunkt aus.

Meine Kragenweite ist 38 und viele der in Deutschland verkauften Standardhemden passen mir von der Ärmellänge gut. Im Gegensatz zu den hier so hochgelobten britischen Hemden.

Also schau doch da mal, TM Lewin, Charles Tyrwhitt... Die standardmäßigen 33 Zoll-Ärmel sind mir alle viel zu kurz.
 

Camara

Member
Warum kann man nicht einfach in ein Geschäft gehen und ein Slimline Hemd mit 61er Ärmeln kaufen? Ich frage mich, was sich die Textilhändler denken.

Sie denken nicht, sondern sie kalkulieren. Überleg Dir mal folgende Rechnung:

1x Modell in uni weiß in den entsprechenden Größen nach Pyramide (z.B. 38er 2x/ 39er 2x/ 40er/41/42er je 3x/ 43er 2x/ 44er 1x/ 45er 1x) eingekauft ergibt: 17 Hemden

Wenn ich diese jetzt auch noch in drei Ärmellängen kaufe, extra lang, regulär und extra kurz, dann komme ich auf 51 Stück Hemden! Da habe ich aber nur ein Modell und dann kommt der Kunde und fragt, warum es genau dieses Hemd nicht auch mit Umschlagmanschette gibt. Kurzum: Es ist einfach eine Frage der (Lager)kapazität. Man kann sich das leicht vorstellen, wieviel Platz vonnöten ist, wenn man in dieser Range auch nur 5 Modelle anbieten wollte und das ist absolut unrealistisch. Normalerweise hat man inklusive aller Basics ein Hemdenangebot, welches 3x so stark ist wie z.B. die Anzüge.

Die einfachste und mMn beste Lösung ist in solchen Fällen das Kürzen der Ärmel durch einen Schneider, denn dann bleibst Du relativ unabhängig was die Hersteller angeht. Kostet 10-20 € und ist recht schnell ausgeführt. Ich selber trage 39er Kragen und das mit Ärmellängen von 64-67cm (Umschlagmanschette) und habe damit noch nie Probleme gehabt. Wäre es so, würde ich die Ärmel kürzen lassen, so wie ich es bei meinen Sakkos auch tue.

Grüße
Camara
 

bono

Member
Ich würde auch zu MTM tendieren - ich persönlich mache das immer, da meine Arme zu lang sind (70-71cm Ärmellänge), es aber meistens nur 68, 69 oder 72er Hemden gibt.

In der Eterna-Preislage wären sicher Youtailor oder Tailorstore zu nennen, da bekommt man Hemden für ca. 50 Euro. Oft gibt es auch Gutscheine, dann wird es sogar noch günstiger.
 

Dahan

New Member
Die einfachste und mMn beste Lösung ist in solchen Fällen das Kürzen der Ärmel durch einen Schneider, denn dann bleibst Du relativ unabhängig was die Hersteller angeht. Kostet 10-20 € und ist recht schnell ausgeführt.
Das habe ich jetzt gemacht, ein günstiges Hemd ausgesucht und es kürzen lassen. Der Schneider hat eine Länge von 61,5 cm für richtig befunden. Mal sehen, wie das im Ergebnis dann aussieht. Alle meine bisherigen Hemden hatten ja von vornherein 61er Ärmel, keine Ahnung warum es die nicht mehr gibt.
Gleichzeitig habe ich mir auch ein Hemd über den Eterna-Konfigurator selbst konfiguriert und mir eine deutsche Versandadresse organisiert, weil die nicht ins Ausland liefern.
 
Oben